Fake News über Ronaldo versetzen das Internet in Aufruhr: Seine Bekannten klären auf
© Twitter
Fake News über Ronaldo versetzen das Internet in Aufruhr: Seine Bekannten klären auf

Fake News über Ronaldo versetzen das Internet in Aufruhr: Seine Bekannten klären auf

Wie viele von uns wissen, entspricht das, was im Internet steht, nicht immer zwangsläufig der Wahrheit. Das bekommt auch Fußballspieler Ronaldo momentan zu spüren.

Der Coronavirus macht auch vor der Welt der Schönen und Berühmten nicht Halt: Einige sind davon betroffen, andere möchten mit großzügigen Spenden helfen, wo sie können. Das soll auch bei Fußballspieler Ronaldo, der die Situation teilweise mit Galgenhumor nimmt, der Fall sein.

Vom Hotel zum Krankenhaus

Das Magazin Marca hatte einen Tweet gepostet, in dem es die Güte des Juventus-Spielers lobt. Angeblich habe dieser, so heißt es, seine Hotels zur Verfügung gestellt, um diese während der weltweiten Corona-Krise zu Krankenhäusern umzuwandeln.

Cristiano Ronaldo wolle Patienten und medizinisches Fachpersonal in seinen Hotels unterbringen und sogar für die Aufenthalts- sowie Behandlungskosten der zu behandelnden Patienten aufkommen.

Richtigstellung von allen Seiten

Bekannte von Cristiano Ronaldo stellen jetzt gegenüber der Gazzetta dello Sport klar, dass diese größtenteils von der Presse verbreitete Nachricht falsch ist. Auch die Gesellschaft Grupo Pestana, die die unterschiedlichen Hotels des Portugiesen verwaltet, dementiert die Information. Selbst ein Mitspieler von Ronaldo hatte die Sache gegenüber der Seite Observator richtiggestellt.

Das beweist wieder einmal, dass man nicht alles glauben sollte, was man liest. Vor allem, wenn es in den sozialen Netzwerken steht.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen