Tourist füllt sich am Strand Sand ab: Dafür bestraft ihn die Polizei hart!
Tourist füllt sich am Strand Sand ab: Dafür bestraft ihn die Polizei hart!
Tourist füllt sich am Strand Sand ab: Dafür bestraft ihn die Polizei hart!
Weiterlesen

Tourist füllt sich am Strand Sand ab: Dafür bestraft ihn die Polizei hart!

Ein Tourist will ein authentisches Souvenir von seinem Strandurlaub mitnehmen und füllt sich eine Flasche Sand ab. Jetzt wird er dafür schwer bestraft!

Ein Souvenir aus dem Urlaub kann teuer werden. Doch so eine hohe Strafe hat dieser Tourist sicher nicht erwartet. Anfang August reist ein 40-jähriger Italiener, der in Großbritannien lebt, nach Sardinien, um die paradiesische Landschaft zu genießen. Vor seiner Abreise beschließt der Mann, ein bisschen Sand von einem der beliebtesten Strände in Sardinien, nämlich aus Gallura, mitzubringen, berichtet der Guardian. Eine Schnappsidee, die ihm eine saftige Geldbuße einbringt: Ganze 1.000 Euro muss der Mann zahlen.

Der Grund für die hohe Strafe liegt auf der Hand: In den letzten Jahren nehmen immer mehr Touristen Sand als kostenloses Souvenir mit nach Hause. Allein im vergangenen Sommer wird auf dem Flughafen Cagliari mehr als eine Tonne Sand aus dem Gepäck der Touristen beschlagnahmt. Ein weit verbreiteter „Diebstahl“, der die Behörden zu drastischen Maßnahmen zwingt: Von nun an patrouillieren Wachleute an den Stränden, um Touristen festzunageln, wenn sie den Sand stehlen wollen. Und die Bußgelder können zwischen 500 und 3.000 Euro liegen.

Da Sardinien ein beliebtes Urlaubsziel für deutsche Touristen ist, hat die Deutsche Botschaft in Rom beschlossen, Touristen auf Twitter zu warnen: „Touristen nehmen jedes Jahr tonnenweise Sand, Steine und Muscheln als Souvenir von der Insel mit. Das stellt einen beträchtlichen Umweltschaden dar und ist daher per Gesetz verboten. [...] Lassen sie den Sand also bitte da, wo er hingehört.“

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen