Veganerin wird von Spinne gebissen: Die Folgen sind heftig

Veganerin wird von Spinne gebissen: Die Folgen sind heftig

Diese Veganerin macht einen krassen gesundheitlichen Wandel durch, seitdem eine Spinne sie gebissen hat. 

Umgekehrter Fall: Ist es bei manchen Zeckenbissen so, dass sie Menschen anregen, Vegetarier zu werden, so ist es bei diesem Spinnenbiss umgekehrt. Unglaubliche Mengen Fleisch sind die Folge! 

Durch Spinnenbiss mit Bakterien infiziert

Die 32-jährige Sylwia Tabor aus Kalifornien ist überzeugte Veganerin. Schockiert über Fotos und Videos zu Massentierhaltung, beschließt sie, auf Fleisch zu verzichten und sich vegan zu ernähren. Doch dann passiert etwas Unglaubliches: Ein Spinnenbiss regt sie zum Umdenken an! Nach einem Biss der Einsiedlerspinne bekommt Sylwia zuerst nur einen Pickel an der Hüfte. Doch dann hat sie plötzlich lila Streifen am Bauch und geht zum Arzt. Nekrotisierende Faszitis lautet die Diagnose - Bakterien, die sich durch den Biss einnisten und Sylwias Fleisch fressen. Eine dreistündige OP ist nötig, um sie zu heilen, berichtet Daily Mirror.

Auch interessant
Staphylokokken: Symptome, Infektion, Behandlung, Ansteckung

Fleisch besiegt vegane Ernährungsweise

Nach der OP fühlt sich Sylwia schwach, sie hat keine Kraft. Sie ist überzeugt, dass ihr die vegane Ernährungsweise beim Heilungsprozess nicht hilfreich ist. Sie beschließt daher, wieder Fleisch zu essen, um mehr Energie zu bekommen. Und das hilft! Sylwia fühlt sich heute viel vitaler und isst zwei Pfund Fleisch täglich! Und das als ehemalige Veganerin.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen