Spanien wirbt mit Schock-Video für Corona-Maßnahmen
Spanien wirbt mit Schock-Video für Corona-Maßnahmen
Spanien wirbt mit Schock-Video für Corona-Maßnahmen
Weiterlesen

Spanien wirbt mit Schock-Video für Corona-Maßnahmen

Um die Einhaltung der Maskenpflicht und der Abstandsregeln zu fördern, startet Spanien eine Sensibilisierungs-Kampagne, die garantiert niemanden kalt lässt.

Dieser im Fernsehen ausgestrahlte Spot zeigt ein ganz normales Familientreffen (siehe Video oben). Aber einige Details stechen aufmerksamen Zuschauern sofort ins Auge und sorgen für Entsetzen.

Eine Schockkampagne

Bei der Geburtstagsfeier für den Familienältesten werden die Verwandten mit offenen Armen empfangen. Auch wenn die Gäste mit Maske ankommen, so nehmen sie diese schnell ab, um die Gastgeber zu umarmen.

Zwei Männer trinken in der Küche sogar aus demselben Glas. Umarmungen, Küsschen, Gelächter, es herrscht eine herzliche Atmosphäre, wie man sie von Familienfeiern kenn. Aber Masken sind weit und breit keine zu sehen und auch sonstige Hygienemaßnahmen werden nicht befolgt.

Dann werden die Geburtstagsgeschenke überreicht. Der Großvater erhält schlussendlich … ein Beatmungsgerät. Wir sehen ihn sogleich intubiert auf der Intensivstation und eine Warnung erscheint:

"Ein normales Familientreffen kann Ihnen 40 Tage im Koma oder sogar den Tod bescheren"

Die Epidemie ist in Spanien zurück

Spanien befürchtet wie viele andere Staaten eine zweite Welle. Vor allem in Katalonien, wo es in den letzten zwei Wochen etwa 8.000 neue Fälle gegeben hat (das entspricht der Hälfte der neuen Fälle im gesamten Land). In Barcelona, Figueras, Vilafant und anderen katalanischen Gemeinden wurden auf Anordnung der Regierung erneut Ausgangssperren verhängt.

Die Kanarischen Inseln sind bisher von der Epidemie vergleichsweise verschont geblieben. Aber mit dieser Schockkampagne haben sie beschlossen, nichts dem Zufall zu überlassen. Wer weiß, vielleicht flimmern ähnliche Bilder bald auch bei uns über den Bildschirm?

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen