Mann schläft am Steuer eines Teslas ein... auf der Autobahn bei 90 km/h! (VIDEO)

Mann schläft am Steuer eines Teslas ein... auf der Autobahn bei 90 km/h! (VIDEO)

Selbst heftiges Hupen weckt sie nicht! Verzweifelt teilt Dakota Randall ihr Video auf Twitter: Darin sieht man einen Fahrer sowie eine Beifahrerin, die tief schlafen. Der Fahrer des Tesla dürfte tief eingeschlafen sein, obwohl er am Steuer sitzt und während das Fahrzeug mit über 90 Kilometer pro Stunde auf der Autobahn fährt...

"Ein Typ, der buchstäblich am Steuer schlief auf der Massachusetts Turnpike (toller Ort, um sein Schläfchen zu machen). Teslas sind großartig, oder wie darf man das sehen?", empört sich Dakota Randall auf Twitter.

Es ist bekannt, dass Teslas eine "Autopilot"-Funktion haben. Dieses Gadget ist in der Lage, viele der Aufgaben zu bewältigen, die normalerweise vom Fahrer ausgeführt werden. Er regelt und passt die Geschwindigkeit dem Verkehr an, schaltet sich bei Gefahr aus, wechselt die Fahrspur, schafft es sogar bei Autobahnen selbst abzufahren, zu parken usw.

Der Hersteller betont jedoch, dass der Fahrer auch dann wachsam bleiben muss, wenn diese Funktion aktiviert ist. Eine Angabe im Handbuch, die der Fahrer anscheinend überlesen hat...

Mit 90 km/h auf der Autobahn

Ich sah auf die andere Seite und konnte meinen Augen nicht trauen: Es wirkte, als ob jemand am Steuer eingeschlafen wäre, und ich dachte mir: 'Das ist nicht möglich!' Also habe ich überholt und nachgesehen: Ja, der Mann ließ den Kopf nach unten hängen, fest eingeschlafen.

Gegenüber dem dem Radio NBC erzählt Dakota Randall diese Erfahrung. Er ist es auch, der die beunruhigenden Bilder festgehalten hat: Die gefilmte Szene dauert 28 Sekunden...

Dabei sieht man den Tesla-Fahrer und seine Beifahrerin tief eingeschlafen, obwohl das Auto mit über 90 km/h auf der Autobahn unterwegs ist. Dakota Randall beteuert, mehrmals vergeblich gehupt zu haben, um die Schlafenden zu wecken.

Ein Scherz?

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

Ein Sprecher der Marke hat auf das Video des Internetusers und unter seinen Post mit einer Nachricht reagiert, indem er darauf hinweist, dass diese Art von Video ein gefährlicher Scherz sei:

Viele dieser Videos scheinen gefährliche Witze oder Falschmeldungen zu sein. Unser Fahrerüberwachungssystem erinnert den Fahrer regelmäßig daran, konzentriert zu bleiben und verbietet die Verwendung des Autopiloten, wenn Warnungen ignoriert werden (...) Tesla-Besitzer haben Milliarden von Kilometern mit dem Autopiloten zurückgelegt, und Daten aus unserem vierteljährlichen Fahrzeugsicherheitsbericht zeigen, dass Fahrer, die den Autopiloten benutzen, weniger Unfälle haben als diejenigen, die ihn nicht benutzen.

Dakota Randall betont, dass sein Video keinesfalls ein Schwindel sei - zumindest nicht von seiner Seite. Möglicherweise hätten die Leute im Tesla einen Scherz mit ihm betrieben, wobei er dies stark anzweifelt.

Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen