Michael Schumacher: Ex-Ferrari-Chef Jean Todt spricht über Schumis aktuellen Gesundheitszustand

Michael Schumacher: Ex-Ferrari-Chef Jean Todt spricht über Schumis aktuellen Gesundheitszustand

Seit seinem tragischen Skiunglück wird Michael Schumacher von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Sein Gesundheitszustand bleibt unklar. Jetzt spricht einer, der Schumi gut kennt und ihn regelmäßig besucht: Ex-Ferrari-Chef Jean Todt.

Die Familie von Michael Schumacher gibt kaum etwas über den Gesundheitszustand der Formel-1-Legende preis. Dennoch tauchen hin und wieder Informationen auf, die zeigen, wie es um Schumi bestellt ist. So etwa zuletzt in offiziellen Dokumenten, die an die Öffentlichkeit gelangt sind. Dass jedoch ein enger Vertrauter von Michael Schumacher ein Interview zu dem Thema gibt: Das ist wirklich eine Sensation!

Jean Todt besucht Schumi regelmäßig 

Auch interessant
Michael Schumacher: Ex-Kollege schwärzt Schumi mit bösen Details an

Jean Todt hat es getan. Der Ex-Ferrari-Chef hat mit der britischen „Times“ über Schumi und seinen Zustand gesprochen. Erstaunlich: Jean Todt gehört zu den wenigen Vertrauten der Familie, die Schumi überhaupt besuchen dürfen. Und das sogar regelmäßig. „Ich besuche ihn immer wieder, mindestens zwei Mal im Monat“, erzählt Todt.

„Ich wünschte, die Situation wäre eine andere“ 

Was Schumis Gesundheitszustand angeht, spricht Todt Klartext. Er sagt: „Ich wünschte, die Situation wäre eine andere.“ Das lässt wenig Hoffnung. Tortzdem hält Todt zu Schumi: „Ich sehe ihn. Ich sehe seine Familie. Ich liebe Michael Schumacher einfach.“ Eine starke Freundschaft, die Schumi in seiner schweren Lage sicherlich viel Kraft gibt!

Wie es Schumi ganz genau geht, will auch Todt nicht verraten. „Ich kann nur sagen, dass das eine Privatangelegenheit ist“, erklärt er. Die Fans werden also weiter um ihr Idol bangen müssen. 

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen