Keine Feierlichkeiten zum 40. Geburtstag: Kim Jong-un besucht Hühner-Farm

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un schafft es immer wieder weltweit in die Schlagzeilen. Der Diktator soll in diesem Monat nun tatsächlich seinen 40. Geburtstag begangen haben - statt von Feierlichkeiten berichten Medien jedoch vom Besuch auf einer Hühnerfarm.

Geburtstag, Feierlichkeiten, Sanktionen, Nordkorea, Hühnerfarm, Nachrichten
© API@Getty Images
Geburtstag, Feierlichkeiten, Sanktionen, Nordkorea, Hühnerfarm, Nachrichten

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un macht immer wieder mit teils schockierenden Schlagzeilen weltweit von sich reden - so etwa Raketentests oder Ankündigungen darüber, sein Nuklearwaffen-System weiter ausbauen zu wollen.

Momentan verbreiten sich Berichte darüber, dass der nordkoreanische Diktator kürzlich Geburtstag gehabt haben soll. Am 8. Januar 1984 soll Kim Jong-un zur Welt gekommen sein - womit er in diesem Jahr 40 wird. Das vermutet zumindest das Magazin ntv mit Berufung auf Mutmaßungen der Regierung Südkoreas. Offiziell gesichert ist das Geburtsdatum von Kim Jong-un nämlich nicht.

Feierlichkeiten - Fehlanzeige

Anlässlich des runden Geburtstags des Staatsoberhaupts mag der ein oder andere wohl erwarten, dass sich der Diktator ausgiebig feiern lässt. Über etwaige Feierlichkeiten schweigt sich die Nachrichtenagentur Nordkoreas jedoch bislang aus. Auch Fotos gibt es bisher nicht.

Stattdessen gibt es Berichte dazu, wie der nordkoreanische Machthaber gemeinsam mit seiner Tochter am vergangenen Sonntag eine Geflügelfarm besucht haben soll. Auch von Waffen- und Raketentests sowie der Würdigung von Bauerfolgen ist die Rede. Nicht aber von Feierlichkeiten, wie auch die Zeitung BILD berichtet.

Keine Feier wegen Sanktionen?

Mutmaßungen darüber, warum Kim Jong-un im Gegensatz zu seinen Vorgängern - seinem Vater Kim Jong-il und seinem Großvater Kim Il-sung - nicht groß feiert, gibt es bereits, wie das Magazin ntv weiter berichtet.

Demnach vermutet die Regierung Südkoreas, dass unter anderem die wirtschaftlich isolierte Lage des Landes durch zahlreiche Sanktionen daran schuld ist, dass der Geburtstag des Diktators nicht national begangen wird. Die Sanktionen sind vornehmlich aufgrund des Atomwaffenprogramms Nordkoreas verhängt worden.

Auch interessant:

Neue Provokation: Nordkorea sieht Süd-Korea als "Feind Nummer eins"

Luxus-Urlaub in Nordkorea: Kim Jong-un plant Eröffnung von Beach Resort für 2024

Nordkorea: Kim Jong-uns seltenes Eingeständnis von Schwäche

Verwendete Quellen:

BILD: "Waffen und Eier zum 40. Diktatoren-Geburtstag: Nordkorea-Propaganda feiert Kim Jong-Huhn: Kreml meldet: Putin will Kim in Pjöngjang treffen"

ntv: "Fehlt Geld für die Feier? Nordkorea schweigt über Kims 40. Geburtstag"

Regiert Kim Jong-un Nordkorea bald mit seiner Tochter? Regiert Kim Jong-un Nordkorea bald mit seiner Tochter?