Forschende entdecken zwei neue Mineralien - und das ist noch nicht alles

Für das kanadische Forscherteam ist es ein echter Volltreffer: In einem Meteoriten stoßen sie gleich auch zwei neue Mineralien. Allerdings ist keiner von deren Existenz überrascht.

Der „Stein des Anstoßes“ ist gerade einmal 70 Gramm schwer und knapp sechs Zentimeter lang: Es handelt sich um ein Stück eines Meteoriten, der in der Nähe von El Ali in Somalia auf die Erde gefallen ist. Wie T-Online berichtet, gelang einem Forschungsteam der Universität Alberta bei der Untersuchung dieses Gesteins ein absoluter Sensationsfund.

Kommt bald sogar ein drittes dazu?

Im Inneren des insgesamt stattliche 15 Kilogramm schweren Meteoriten aus Somalia wurden gleich zwei neue Mineralien aufgespürt. Beide basieren auf Eisen, Phosphor sowie Sauerstoff. Ihre Namen sind Elaliit und Elkinstantonit und diese dürften bald schon eine feste Größe in den entsprechenden Lehrbüchern sein.

Ob in Kürze sogar noch ein weiteres Mineral hinzukommt, ist bislang noch unklar. Die Chancen stehen allerdings nicht schlecht, denn laut T-Online wird derzeit noch ein weiterer "heißer Kandidat" eingehend untersucht. Dabei ist die Entdeckung bereits jetzt etwas ganz Außergewöhnliches, wie auch der Leiter der Forschenden betont, der die Sache sehr "aufregend" findet.

Alles andere als unerwartet

Der Online-Ausgabe von Global News gegenüber stellt Chris Herd, Professor an der Fakultät für Erd- und Atmosphärenwissenschaften und Kurator der Meteoritensammlung der Universität Alberta, begeistert Folgendes fest:

Die meisten Leute in meinem Beruf finden im Laufe ihrer Karriere nicht einmal ein neues Mineral. Hier sind wir allein durch die Untersuchung dieses Meteoriten auf zwei gestoßen.

Wobei die beiden Mineralien unter dem Strich kurioserweise doch nicht ganz so neu sind, wie sich das anhört. Sie sind der Wissenschaft theoretisch sogar schon seit den 80er Jahren bekannt, denn damals gelingt es bereits französischen Forscher:innen, sie in einem Labor synthetisch herzustellen.

Der Knackpunkt, so Herd:

Man nennt sie erst dann ein neues Mineral, wenn man sie in der Natur gefunden hat,

Insofern ist die tatsächliche Existenz der Minerale natürlich dann doch eine absolute Sensation, die zudem alle Voraussagen bestätigt hat.

Verwendete Quellen:

T-Online: Forscher entdecken zwei neue Mineralien in Meteorit

Global News: In meteorite, Alberta researchers discover 2 minerals never before seen on Earth

Kosmos: Bald kommt es zur Verschmelzung von zwei riesigen Schwarzen Löchern Kosmos: Bald kommt es zur Verschmelzung von zwei riesigen Schwarzen Löchern