Der Ernährungscoach von Conor McGregor erklärt, wie ihr eure perfekte Diät findet!

Der Ernährungscoach von Conor McGregor erklärt, wie ihr eure perfekte Diät findet!

In einem Interview mit The Joe Rogan Experience hat George Lockhart, der Ernährungsberater von Conor McGregor und anderen MMA-Kämpfern, erklärt, was die Schlüssel zu einem effizienten Ernährungsprogramm sind. Und das nicht nur für Leistungssportler!

Wenn man Sport machen will, wird man ohne eine entsprechende Ernährung nicht weit kommen. Die Metapher der Autos kommt der Ernährung eines Sportlers am nächsten: „Wenn man nicht den richtigen Treibstoff tankt, kommt man nicht vorwärts.“ Und das gilt für alle Sportarten.

George Lockhart, eine ehemaliger Marinesoldat, der heute Ernährungsberater ist, arbeitet für die meisten UFC-Kämpfer, darunter auch Conor McGregor, und manchmal auch für Bellator-Kämpfer. In einem Interview mit The Joe Rogan Experience hat Lockhart erklärt, wie er die Ernährung der Kämpfer verbessert.

Auch interessant
Er lebt einen Monat lang wie The Rock: Das Ergebnis verblüfft ihn selbst am meisten!

Anpassung an Training und Lebensstil

Für Lockhart gibt es mehrere Aspekte, die man beachten muss, um die bestmögliche Ernährung für einen Sportler zu finden. „Bei unseren Kämpfern achten wir bei der Ernährung auf vier Dinge: Die Art der Nahrungsmittel, den Zeitpunkt der Mahlzeiten, die Größe der Portionen und die hormonelle Reaktion auf die Nahrung“, erläutert er.

Man muss sich also je nach Tageszeit der Mahlzeit unterschiedlich ernähren. Wenn man zum Beispiel isst, kurz bevor man Sport treibt, sollte man Kohlenhydrate bevorzugen, um den glykämischen Index zu erhöhen. Eine Banane vor dem Training ist eine perfekte Wahl, um euch mit der nötigen Energie zu versorgen.

Die richtige Wahl von Nahrungsmitteln hängt auch davon ab, welche Art von Training ihr danach macht. Dabei spielen eure Trainingsziele eine wichtige Rolle. "Wenn ihr joggt, ist Fett die Hauptenergiequelle für euren Körper. Wenn ihr hingegen Krafttraining macht, sind es vor allem Kohlenhydrate", erklärt Lockhart.

Bei einer HIIT-Session verbrennt ihr mehr Kalorien als bei einer klassischen Krafttrainings-Session. Auch bei 1,5 Stunden im Ring verbraucht man jede Menge Energie. Man muss also einen guten Kompromiss finden, um die Erholungsphase der Muskeln so sehr zu begünstigen wie möglich, ohne sich jedoch zu viele Kalorien zuzuführen. Außer wenn man Anthony Joshua heißt.

Seine Ernährung an sich selbst anpassen

Unabhängig davon, wie das Ernährungsprogramm aussieht – es ist wichtig, es einzuhalten. Laut George Lockhart ist dies der Schlüssel zum Erfolg. „Das Einhalten eines Ernährungsprogramms ist das Wichtigste. Egal, ob man eine Zone Diet, eine Paläo-Diät oder eine ketogene Diät macht – wenn man sich daran hält, sieht man auch Ergebnisse.“

Man muss also ein Ernährungsprogramm finden, das zu einem passt, sowohl was die Kalorien- und Energiezufuhr angeht, als auch die Lebensmittel, die man gerne isst. Dinge zu essen, die einem nicht schmecken, kann schnell dazu führen, dass man sich nicht mehr an seine Diät hält. „Wenn ich Conor [McGregor] eine ketogene Diät verpassen würde, wäre er verloren“, erklärt der Ernährungsspezialist.

Er ist der Meinung, dass die beste Ernährungsweise, die den Körper mit allem versorgt, was er braucht, die mediterrane Küche ist. Das heißt: Viel Gemüse, Kohlenhydrate und weißes Fleisch (oder Fisch).

• Maximilian Kunze
Weiterlesen