Elon Musk: Seine 5 Vorhersagen über die Zukunft der Welt

Am 28. September wurde Elon Musk von Kara Swisher zur Code Conference 2021 eingeladen. Für ihn war es die perfekte Gelegenheit, über seine Vision der Zukunft zu sprechen.

Die von Vox Media organisierte Code Conference findet jährlich statt. Auf dieser Veranstaltung diskutieren Führungskräfte und aufstrebende Unternehmer über "die Rolle der Technologie in unserer neuen Realität".

Die diesjährige Konferenz fand vom 27. bis 29. September statt, und Elon Musk war einer der Ehrengäste. Im Gespräch mit der Journalistin Kara Swisher teilte der Tesla-CEO seine Vision von der Welt der nahen Zukunft.

Atomkraft: die Lösung für die Energiekrise

Laut Elon Musk ist die Stromverteilung in ihrer heutigen Form ineffizient. Seiner Meinung nach liegt ein Teil der Lösung in der Energieerzeugung auf lokaler Ebene (d. h. direkt im Haus). Auf der Konferenz sprach er sich auch für erneuerbare Energien aus, vor allem aber für die Kernenergie:

Ich bin etwas überrascht von den öffentlichen Ressentiments gegenüber der Kernenergie. Ich denke nicht, dass wir viele neue Kernkraftwerke bauen sollten, aber wir sollten die, die sicher arbeiten, nicht schließen.

Kryptowährungen

Für den Milliardär werden Kryptowährungen in absehbarer Zeit nicht verschwinden. Von China mit Argusaugen betrachtet, haben sie laut Elon Musk mehrere Qualitäten. Gegenüber Kara Swisher erklärt er:

Der Zweck von Kryptowährungen ist im Grunde, die Macht einer zentralisierten Regierung zu reduzieren, und das gefällt [China] nicht. Eine Regierung kann Kryptowährungen nicht zerstören, aber sie kann ihren Fortschritt verlangsamen.

Künstliche Intelligenz und Robotik

Wie die Science-Fiction der letzten Jahrzehnte gezeigt hat, ist die Zukunft der Robotik und der künstlichen Intelligenz faszinierend. Elon Musk ist jedoch der Meinung, dass ihr Auftauchen neue Probleme schafft.

Ich sage schon seit langem, dass die Regulierung der künstlichen Intelligenz ein wichtiges Thema ist. Und dass wir Behörden haben sollten, die ihre Sicherheit überwachen.

Der Tesla-Chef zeichnet ein nicht sehr beruhigendes Bild, dass wir in Zukunft unter Humanoiden wandeln werden. So gibt auch der Mann, der soeben den Tesla Bot vorgestellt hat, sogar zu bedenken:

Nach dem Zusammenbruch der Bevölkerung halte ich die [Nicht-]Regulierung der KI für die größte Bedrohung der Zivilisation.

Legalisierung von Drogen

Diejenigen, die ihn in einem Podcast beim Rauchen eines Joints angesehen haben, wird es nicht überraschen, aber Elon Musk ist ziemlich offen, was das Thema Drogen angeht:

Ich denke, dass man generell offen mit psychedelischen Drogen umgehen sollte.

Die repressive Logik sei ein Relikt der Vergangenheit: "Viele der Leute, die die Gesetze machen, gehören einer anderen Zeit an. Wenn die neue Generation politische Macht erlangt, werden wir für die Vorteile psychoaktiver Substanzen empfänglicher sein."

Revolution mit Starlink

Es überrascht nicht, dass Elon Musk nicht umhin kann, eines seiner Unternehmen zu erwähnen. Er versichert, dass Starlink, sein Netzwerk von Telekommunikationssatelliten, das Hochgeschwindigkeits-Internetverbindungen in der ganzen Welt bereitstellen soll, ein großer Erfolg sein wird.

Sein Unternehmen wäre keine Bedrohung für 5G oder die terrestrische Faser, wäre aber besonders in dünn besiedelten Gebieten nützlich, wo die Installation von Glasfaser zu teuer wäre. So meint der Milliardär:

Ich glaube, dass [Starlink] eine sehr positive Wirkung auf die Welt haben wird, denn Starlink ist so konzipiert, dass es den Ärmsten der Armen dient.
Elon Musk: Diese 3 Dinge könnten menschliches Leben vorzeitig auf der Erde auslöschen Elon Musk: Diese 3 Dinge könnten menschliches Leben vorzeitig auf der Erde auslöschen