Elon Musk als neuer Twitter-Chef: Die ersten Fake-Profile von Stars tauchen auf

Wer sich auf Twitter umschaut, bemerkt schnell die vielen blauen Häkchen, die die Stars neben ihren Account-Namen tragen. Doch mit Elon Musk ändert sich jetzt diese Regelung und die ersten Fake-Profile von großen Persönlichkeiten tauchen auf.

Elon Musk als neuer Chef von Twitter hat bereits seine erste neue Regelung zu den Verifizierungshaken umgesetzt und eingeführt, dass den blauen Haken alle bekommen, die ein Abo für acht Dollar abschließen. Vorher waren es nur Personen des öffentlichen Lebens nach ordentlicher Prüfung.

Das erste Fake-Profil

Dies macht es einigen Twitter-Nutzer:innen besonders leicht, direkt falsche Profile von Prominenten anzulegen. Welt berichtet, dass gestern über den angeblich echten Account von Basketball-Profi LeBron James verkündet wurde, er wolle die Los Angeles Lakers verlassen.

Zunächst scheint alles glaubwürdig, der Name ist da, der blaue Haken ist da. Den blauen Haken bekommt man schließlich nur, wenn man vorher von Twitter geprüft wird. Kann ja nur ein echter Account sein, oder?

Doch wahren Fans sollte der Fehler auffallen, denn statt "@KingJames" heißt der falsche Account "@KINGJamez". Zwar wird dieser und die anderen falschen Accounts schließlich gesperrt, doch die Nachrichten verbreiten sich trotzdem. Laut Welt seien schon für mehrere Prominente Fake-Accounts angelegt worden.

Einfacher Identitätsdiebstahl

Die neue Regelung wird natürlich sofort ausgenutzt, denn was sind schon acht Dollar im Monat für den blauen Haken, wenn man sich dann als Star ausgeben kann? Angeblich soll Elon Musk gesagt haben, dass die authentischen Bezahldienste und das Risiko, die acht Dollar monatlich bei Verstoß zu verlieren, vor Fakes schützen würden.

Der neue Chef soll auch gesagt haben, "dass bisherige Inhaber verifizierter Accounts, die keine acht Dollar im Monat bezahlen wollen, in einigen Monaten ihre Häkchen verlieren würden", so Welt. Außerdem sieht man jetzt nicht mehr, wer eine wahre Autorität ist und wer einfach das Abo bezahlt, wie Techcrunch berichtet. Ein weiteres Problem sei dabei:

Wenn Twitter-Nutzende nicht einmal mehr zuverlässig prominente Menschen wie Sportler, Politiker und Filmstars finden können, denen sie folgen können, wird der Wert der Plattform ziemlich schnell eine Klippe hinunterfallen und die Werbeeinnahmen werden nicht weit dahinter liegen.

Ein weiteres Fake-Profil von Hockey-Star Connor McDavid

thumbnail
hockeyfeed.com

Verwendete Quelle:

Welt: 'Neue Regelung führt zu Fake-Profilen von Promis auf Twitter

Techcrunch: 'Fake Twitter accounts flock to blue check mark chaos'

Elon Musk reagiert auf Umfrage: Wird er als Twitter-Chef zurücktreten? Elon Musk reagiert auf Umfrage: Wird er als Twitter-Chef zurücktreten?