Betten-Debatte im Twitter-Büro: Elon Musk bietet Schlafmöglichkeiten für Mitarbeitende

Der neue Twitter-Chef Elon Musk bietet seinen Mitarbeitenden nun offenbar Schlafmöglichkeiten in den leeren Konferenzräumen des Twitter-Hauptquartiers an. Die Baubehörde von San Francisco ermittelt nun dagegen und Musk beschwert sich.

Ende Oktober diesen Jahres hat der milliardenschwere Tesla-Chef Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter gekauft. Vor der Übernahme ist zunächst noch über die Einrichtung eines Obdachlosenheims in den Büroräumen des Hauptquartiers diskutiert worden.

Nachdem Elon Musk jedoch nun die Hälfte der Mitarbeitenden entlassen hat, werden zahlreiche ungenutzte Büro- und Konferenzräume jetzt zu Schlafräumen für müde Mitarbeiter:innen umfunktioniert. Die Baubehörde von San Francisco droht nun jedoch eine Inspektion der Twitter-Zentrale an.

Beschwerde wegen Schlafzimmern

Nachdem wegen der Einrichtung von Schlafzimmern im Hauptquartier Beschwerden eingereicht worden sind, äußert das örtliche Bauaufsichtsamt von San Francisco gegenüber San Francisco Chronicle, dass demnächst eine Inspektion der Zentrale drohe.

Musk hat sich daraufhin bei der Bürgermeisterin von San Francisco, London Breed, beschwert. Laut ihm seien die Ermittlungen gegen sein Unternehmen nicht gerechtfertigt. Er erwarte, dass seine Mitarbeiter:innen lange arbeiten und dafür sei die Möglichkeit, im Büro zu schlafen, unerlässlich.

Komfortable Arbeitsbedingungen

Glaubt man der Nachrichtenagentur Bloomberg, so kann man zumindest glauben, dass die Schlafzimmer in den Büros von Elon Musk nichts zu wünschen übrig lassen: Die Räume sollen vollständig ausgestattet sein, mit Möbeln, Sesseln und Nachttischen.

Das Problem sei allerdings laut der städtischen Baubehörde, dass die Schlafzimmer möglicherweise gegen Bauvorschriften verstoßen. Die folgende Inspektion soll nun klären, ob Musk diesen Luxus für seine Mitarbeitenden weiterhin anbieten kann oder nicht.

Verwendete Quellen:

SZ: "Elon Musks Arbeitsbedingungen: Ermittlungen wegen Betten in Twitter-Büro"

Bloomberg: "Elon Musk Slams San Francisco for Probe of Bedrooms at Twitter-HQ"

San Francisco Chronicle: "Twitter allegedly has illegal bedrooms at Twitter HQ, as Elon Musk criticizes Mayor Breed"

Nach Twitter-Entlassungen: Elon Musk schuldet seinen Ex-Mitarbeiter:innen Millionen Nach Twitter-Entlassungen: Elon Musk schuldet seinen Ex-Mitarbeiter:innen Millionen