Jäger denkt, er erschießt ein Reh, dabei handelt es sich um etwas ganz Anderes
Jäger denkt, er erschießt ein Reh, dabei handelt es sich um etwas ganz Anderes
Weiterlesen

Jäger denkt, er erschießt ein Reh, dabei handelt es sich um etwas ganz Anderes

Ein Jäger erschießt ein Reh - aber erst, als er das getötete Tier von Nahem betrachtet, bemerkt er seine folgenschwere Verwechslung.

Nicht alle Jäger gehen verantwortungsvoll mit der Natur um. Manche schießen auf Tiere, die eigentlich vom Aussterben bedroht und geschützt sind. Doch manchmal hat der Jäger auch einfach nur Pech und ist etwas schusselig. So wie dieser Jäger, dem eine folgenschwere Verwechslung passiert.

Zum Verwechseln ähnlich

In der Schweiz kommt es zu einer fatalen Verwechslung auf der Jagd. Am Waldrand bewirtschaftet ein Landwirt sein Feld und züchtet darauf Lamas, berichtet 20min.ch. Währenddessen ist im Wald ein Jäger auf der Suche nach Rehen, um sie zu schießen.

Jäger denkt, er erschießt ein Reh - dabei handelt es sich um etwas ganz Anderes UrosPoteko@Getty Images

Doch sein Jagdhund nähert sich dem Aufenthaltsort der Lamas und schreckt die Tiere auf. Sie laufen fluchtartig davon. Eines der Lamas, Christopher, versteckt sich im Dickicht im Wald. Das Versteck wird für das Lama zur tödlichen Falle!

Gleiches Fell

Der Jäger sieht das braune Fell des Lamas und geht davon aus, dass es sich um ein Reh handelt. Er schießt und erlegt das Tier. Erst danach bemerkt er seinen fatalen Fehler. Obwohl ein Reh um rund 100 kg leichter ist als ein Lama und ganz anders aussieht, ist das Fell der Tiere zum Verwechseln ähnlich.

Deshalb macht der Landwirt dem Jäger auch keine Vorwürfe. Für den Geldschaden kommt die Versicherung des Jägers auf, doch das Lama kann nichts mehr retten. Christopher ist der Verwechslung zum Opfer gefallen.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen