NASA: Aufprall von Asteroid „Bennu“ auf Erde nicht zu stoppen

NASA: Aufprall von Asteroid „Bennu“ auf Erde nicht zu stoppen

Wissenschaftler sind sich sicher, dass es der NASA nicht gelingen kann, einen sich der Erde nähernden Asteroiden namens Bennu zu stoppen. Erfahre mehr über den 500-Meter-Riesen und den Zeitpunkt, wann er auf die Erde treffen wird.

Ein Asteroid von der Größe des Empire State Buildings könnte in naher Zukunft mit der Erde zusammenprallen. Was können wir tun, um uns zu schützen? Den Wissenschaftlern zufolge rein gar nichts. Der Asteroid, genannt Bennu, hat einen Durchmesser von 500 Metern - was einer Länge von fünf Fußballfeldern entspricht. Ein Aufprall dieser Größenordnung wäre vergleichbar mit 80.000 „Little Boy“-Bomben, am Ende des Zweiten Weltkriegs auf Hiroshima abgeworfen wurden.

Keine ausreichenden Verteidigungsmittel

Die NASA hat zwar bestimmte Gegenmaßnahmen zur Verteidigung des Planeten im Falle eines Asteroideneinschlags in petto, aber nichts in ihrem derzeitigen Bestand ist ausreichend, um Bennu abzuwehren. Das heute größte Verteidigungsmittel namens HAMMER ist eine 8,8 Tonnen schwere Atomrakete, die direkt in den Asteroiden geschleudert werden kann, um entweder seine Flugbahn zu ändern oder ihn ganz in die Luft zu jagen. Der HAMMER würde bei Bennu aber gerade einmal ein paar Kratzer hinterlassen. Wissenschaftler schätzen, dass die Zersörung des Asteroiden durch Atomkraft die einzige Möglichkeit sein könnte.

Wenn du jetzt anfängst, über das nahende Ende der Welt in Panik zu geraten, dann können wir dich beruhigen. Die gute Nachricht ist, dass der Asteroid derzeit nur eine Chance von 1 zu 2.700 hat, mit der Erde zu kollidieren, und es würde nicht vor 2135 passieren. Mit der Zeit steigen diese Chancen jedoch, so die Wissenschaftler. Wir werden abwarten müssen, wie sich die Verhältnisse in den nächsten Jahren verändern.

• Carina Levent
Weiterlesen