Unglaublicher Gewinn: So profitiert Putins Ex-Frau vom Krieg

Seit mehr als einem Jahr nimmt der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine nun seinen Lauf. Während der Krieg für die meisten Menschen nicht unbedingt positive Veränderungen gebracht haben dürfte, gibt es dennoch eine Person, die sich die gegenwärtige Situation zu Nutzen zu machen weiß. Hier erfährst du alle Details.

Unglaublicher Gewinn: So profitiert Putins Ex-Frau vom Krieg
© Sasha Mordovets@Getty Images
Unglaublicher Gewinn: So profitiert Putins Ex-Frau vom Krieg

Der Konflikt zwischen Russland und Ukraine zieht sich nun schon über mehr als ein Jahr hin und hat bereits in vielen Bereichen des Lebens auf beiden Seiten zu schweren Verlusten geführt. Dennoch gibt es Menschen, die sich die gegenwärtig angespannte Situation zunutze zu machen wissen.

Wie unter anderem t-online und news.de berichten, hat keine Geringere als Wladimir Putins ehemalige Ehefrau und First Lady Russlands, Ljudmila Alexandrowna Otscheretnaja, einen Weg gefunden, um sich an der Kriegstreiberei ihres Ex-Mannes zu bereichern.

Russische Bürger:innen in Geldnot

Neben dem Verlust von Soldat:innen macht Russland vor allem die finanzielle Situation zu schaffen, wie t-online ausführt. Gemessen an aktuellen Zahlen scheint die russische Bevölkerung in massiver Geldnot zu stecken und versucht demnach durch Kredite, einer möglichen Geldentwertung entgegenzuwirken.

Putins Ex-Frau hakt, wie es scheint, nun an genau diesem Punkt ein: Berichten von news.de zufolge hat die ehemalige Präsidentengattin bis Ende 2022 noch Anteile an einer in Zypern ansässigen Firma names "Carmoney" gehabt. Dieses Unternehmen vergibt Kleinkredite über seine Niederlassung in Russland und nimmt dafür die Autos der Kreditnehmer als Pfand.

Putins Ex-Frau verdient mit

Ljudmila Otscheretnaja hat daraus, zumindest im ersten Kriegsjahr, nicht gerade wenig Profit geschlagen. Aufgrund der sich verschlechternden wirtschaftlichen Lage nehmen besonders jene Bürger:innen diese Kleinkredite vermehrt in Anspruch, die weniger verdienen, um ihren im Krieg kämpfenden Familienmitgliedern die nötige Schutzausrüstung finanzieren zu können.

Im vergangenen Jahr hat "Carmoney" seinen Gewinn daher um 66 Prozent steigern können, woraus sich für Putins Ex-Frau ein stattlicher Verdienst von mehr als 600.000 Euro ergeben dürfte. Wie news.de berichtet, hat sie ihre Anteile zwar mittlerweile an ein anderes Unternehmen abgetreten, doch auch zu diesem sollen etwaige Beziehungen bestehen.

Verwendete Quellen:

news.de: "Ljudmila Otscheretnaja: 600.000 Euro im ersten Kriegsjahr! So verdient Putins Ex-Frau am Krieg"

t-online: "Zwischen Sanktionen und Rekordprofit: Putins Ex-Frau verdient an der Geldnot der Russen"

Wladimir Putin: Die ungewöhnliche Art, wie er die Scheidung von seiner Ex-Frau Ljudmila bekannt gab Wladimir Putin: Die ungewöhnliche Art, wie er die Scheidung von seiner Ex-Frau Ljudmila bekannt gab