Diego Maradona: Nach fragwürdigem Tod kommt nun sein Erbe unter den Hammer

Nach seinem Tod im vergangenen Jahr bleibt seinen Hinterbliebenen keine andere Wahl, als das Erbe des ehemaligen Fußballstars zu verscherbeln.

Diego Maradona: Nach fragwürdigem Tod kommt nun sein Erbe unter den Hammer
Weiterlesen
Weiterlesen

Im November 2020 verstirbt Diego Maradona. Die Welt ist schockiert. Zunächst heißt es Herzversagen, doch dann wird sein Tod immer rätselhafter und die die Ermittlungen werfen einige Fragen auf, die nicht zuletzt den Leibarzt des ehemaligen Fußballers unter Verdacht stellen.

Ungeklärt ist bis dahin auch, wer das Vermögen des Weltstars erben soll, denn schließlich gibt es mit 5 Kindern von 4 Frauen einige, die infrage kämen. Kurz darauf wird klar: Es gibt weder einen letzten Willen noch ein Erbe.

Das hat er seinen Kindern hinterlassen

Oder besser gesagt, kein Erbe, über das man sich freuen würde. Offensichtlich hatte Maradona sein Leben noch weniger unter Kontrolle, als seine Drogen-Eskapaden und Affären vermuten ließen.

Das Einzige, was er seinen Hinterbliebenen vererbt, ist ein Haufen Schulden. 86 Millionen Euro, um genau zu sein. Um die Gläubiger zu bezahlen, müssen Maradonas Kinder nun zu heftigen Maßnahmen greifen.

Maradonas Erbe: Alles muss weg

Im Dezember soll demnach Maradonas Hausstand unter den Hammer kommen. Versteigert werden eine Villa in Buenos Aires, ein Haus in Mar de Plata sowie mehrere Autos und einige persönliche Gegenstände für Maradona Fans.

Der Auktionspreis startet bei recht niedrigen 780.000 Euro. Damit der riesige Schuldenberg von dem Erlös beglichen werden kann, bleibt nur zu hoffen, dass ordentlich auf die Eigentümer des ehemaligen Kickers geboten wird.

Diego Maradonas mysteriöser Tod: Drei neue Verdächtige Diego Maradonas mysteriöser Tod: Drei neue Verdächtige