Temperatursturz in Deutschland: Gibt es jetzt sogar noch einmal Schnee?

Erst verfrühte Sommerhitze, dann richtig ungemütliches Regenwetter, auf das nun ein Temperatursturz folgt. Kommt es jetzt sogar zu Schneefall?

Die Sommerhitze, die wir diesen Frühling genießen konnten, kommt auch nach der Extremwetterlage nicht mehr so schnell zurück. Zwar sind die heftigen Gewitter, Regenfälle und Stürme vorbei, doch die Temperaturen fallen weiter ab.

Frühtemperaturen erreichen fast die Nullgrenze mit Bodenfrost

Nach der Maihitze mit bis zu 34 Grad, wird es nämlich jetzt noch einmal so richtig kalt, wie Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net erklärt.

Während die Temperaturen in den letzten Wochen mit 15 bis 20 Grad am Morgen bereits sommerlich waren, stürzen die Frühtemperaturen ab Sonntag auf ein bis fünf Grad ab. Es soll sogar Bodenfrost geben.

Metereologen auf wetter.de haben die nächsten 42 Tage beobachtet, doch richtig heiß soll es in nächster Zeit nicht wirklich werden. Wenn es jetzt ab Sonntag wieder kälter wird, stellt sich die Frage: Kommt noch einmal Schnee?

Temperatursturz: Gibt es noch einmal Schnee?

Wetterexperte Dominik Jung geht der Frage nach, ob es noch einmal Schnee geben wird und erklärt:

Wer Schnee sucht, findet ihn immer. Auch im Hochsommer.

In Süddeutschland könnte es bis zum 9. Juni noch einmal sechs Zentimeter Neuschnee geben, doch in einer Höhenlage von 1.300 Meter. Ansonsten bleibt uns ein eher trockenes Kältetief -wahrscheinlich bis 7. Juni - erhalten, so der Meteorologe. Erst dann soll es langsam wieder wärmer werden.

Auch interessant:

Deutscher Wetterdienst warnt: Heute wird es so richtig ungemütlich!

Deutsche Wetterlage erreicht neues Extrem: Lebensgefährliche Wetterlage durch Superzellen

Deutscher Wetterdienst warnt vor Schwergewittern: Wo es jetzt besonders heftig wird

RKI gibt erste Details zur Omikron-Subvariante BA.2 in Deutschland RKI gibt erste Details zur Omikron-Subvariante BA.2 in Deutschland