Siegfried stellt nach Roys Tod klar: "Seine Urne bleibt bei mir"Siegfried stellt nach Roys Tod klar: "Seine Urne bleibt bei mir"
Siegfried stellt nach Roys Tod klar: "Seine Urne bleibt bei mir"
Weiterlesen

Siegfried stellt nach Roys Tod klar: "Seine Urne bleibt bei mir"

Eine Hiobsbotschaft für Magie-Fans weltweit: Roy Horn stirbt mit 75 Jahren an den Folgen einer Lungenkrankheit. Nun spricht sein langjähriger Bühnenpartner und Wegbegleiter Siegfried Fischbacher im Interview darüber, wie es für ihn weitergehen wird.

Magie-Fans auf der ganzen Welt trauern um den kürzlich verstorbenen Zauber-Star Roy Horn. Am vergangenen Freitag erlag der 75-Jährige den Folgen einer schweren Lungenkrankheit. Sein langjähriger Weggefährte und Bühnenkollege Siegfried Fischbacher ist am Boden zerstört.

Siegfried spricht über Zukunft nach Roys Tod

"Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren", schreibt er in einem offiziellen Statement. Im Bild-Interview spricht er nun darüber, wie es nach dem Tod Horns für ihn weitergehen soll.

Es ist schwer, aber Roy hat mir immer gesagt: 'Wenn ich mal nicht mehr bin, musst du stark sein. Und weiter glücklich leben.' Das muss ich jetzt für ihn versuchen.

So begründet Siegfried die Entscheidung, auch nach dem Ableben seines kongenialen Bühnenpartners weiterhin auf ihrem gigantischen Anwesen in den USA zu leben. Zu groß ist die Verbindung, die der 80-Jährige zu dem legendären Areal nahe Las Vegas hat. "Roy hat 'Little Bavaria' für mich erbaut, das werde ich niemals verlassen. Er ist hier überall. Im Haus, im Garten."

"Seine Urne bleibt bei mir"

Damit das so bleibt, findet die Urne des verstorbenen Magiers einen Platz in der hauseigenen Kapelle, die Roy vor einiger Zeit auf dem Gelände bauen ließ. Siegfried stellt klar: "Seine Urne bleibt bei mir. Ich stelle sie in unsere Kapelle. Das haben wir zu Lebzeiten so besprochen." Nicht einmal der Tod kann das Duo trennen.

Mit dem Tod Roys Horns verliert die Welt einen der größten Magier aller Zeiten. Ethan Miller / Staff / Getty Images

Genauso zielstrebig, wie er sich innerhalb kürzester Zeit als feste Größe im amerikanischen Showgeschäft etablieren konnte, gab Roy vor seinem Tod an, was mit dem riesigen Vermögen, das er hinterlässt, passieren soll. Schon bei ihrer ersten Begegnung hatten die Zauberer ausgemacht, das Geld fortan zu teilen.

Auch als mich Siegfried bei unseren allerersten Auftritten mit einem Trinkgeld abspeisen wollte. Da habe ich gesagt: 'No! Du kriegst mich nur, wenn wir fifty-fifty machen'.

Diese Absprache besteht auch nach dem Tod weiter: Siegfried soll das gesamte Vermögen seines verstorbenen Partners erben. Der 80-Jährige hat bereits eine Idee, wo es hingehen soll - an die Stadt, die den beiden Deutschen den Weg zu internationaler Berühmtheit geebnet hat: "Unser Vermögen soll nach unserem Tod Las Vegas zugutekommen, weil die Stadt uns zu Lebzeiten so viel gegeben hat." Ein toller Einfall!

Von Thomas Schmitt
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen