Tierarzt packt über Futter-Gewohnheiten aus: Darum ist euer Hund so wählerisch

Hunde können aus vielen Gründen wählerisch sein, wenn es um ihr Futter geht, und deshalb solltet ihr euren Tierarzt aufsuchen, wenn sich dieses Verhalten auf ihr Gewicht auswirkt.

Viele Menschen gehen davon aus, dass Hunde so gut wie alles fressen, aber manche sind ziemlich wählerisch. Expert:innen sagen, dass wählerisches Fressen bei unseren vierbeinigen Begleitern in der Regel kein Problem darstellt, es sei denn, es wirkt sich auf ihr Gewicht aus. Ihr solltet auf jede Veränderung in den Fressgewohnheiten achten, da dies ein Anzeichen für ein gesundheitliches Problem sein könnte.

Appetitlosigkeit oder Unruhe?

Genau wie bei Menschen haben nicht alle Hunde den gleichen Appetit. Ihr könnt feststellen, ob euer Haustier wenig Appetit hat, wenn es im Allgemeinen zufrieden ist und ein Besuch beim Tierarzt zeigt, dass es gesund ist und ein normales Gewicht hat. Wenn der Vierbeiner jedoch die Nase über das Futter in seinem Napf rümpft, sich aber für das interessiert, was ihr oder andere Menschen in seiner Umgebung esst, oder für sein Lieblingsleckerli, dann ist er wählerisch. Es gibt viele Gründe, warum Letzteres der Fall sein könnte, zum Beispiel:

thumbnail
Getty/ Yana Tikhonova

Sie sind einfach nicht so begeistert davon

Es könnte ganz einfach daran liegen, dass ihnen das angebotene Essen nicht schmeckt. Hunde sind schlau, und sie wissen, dass ihr ihnen die gewünschte Aufmerksamkeit schenkt oder ihnen eine bessere Alternative anbieten könnt, wenn sie ihre Mahlzeit eine Weile aufschieben.

Erinnerungen an schlimme Momente

Es könnte auch sein, dass der bloße Anblick oder Geruch des Futters vor ihnen sie an ein unangenehmes Gefühl erinnert, das sie in der Vergangenheit beim Fressen hatten. In diesem Fall solltet ihr das Essen ein wenig verändern, um euren Liebling zu beruhigen.

thumbnail
Getty/ stanleystunning

Angst

Kennt ihr das, wenn euch die Nerven manchmal den Appetit verderben? Nun, das Gleiche passiert auch bei Hunden. Sie neigen dazu, den Appetit zu verlieren, wenn sie nervös sind oder Angst vor einem Feuerwerk, Langeweile, Einsamkeit oder Trennungsangst haben, weil sie wissen, dass sie ganz allein gelassen werden könnten.

Alter oder Gesundheit

Es gibt noch andere Gründe wie das Alter oder gesundheitliche Probleme, die dazu führen können, dass der Hund nicht frisst, was er aufgetischt bekommt. Ihr solltet ihn untersuchen lassen, wenn seine Fressgewohnheiten besorgniserregend werden.

Darum solltest du nicht jeden Tag mit deinem Hund Gassi gehen Darum solltest du nicht jeden Tag mit deinem Hund Gassi gehen