Queen Elizabeth II.: Todesmeldung sorgt für Entsetzen

Queen Elizabeth II.: Todesmeldung sorgt für Entsetzen

Eine Todesnachricht schockiert die Weltöffentlichkeit: Demnach soll Queen Elizabeth II. im Alter von 92 Jahren verstorben sein.

Queen Elizabeth II. von England erfreut sich mit 92 Jahren noch bester Gesundheit - eigentlich. Auf Twitter geht derzeit jedoch die Nachricht von ihrem Tod herum. Was hat es mit der Meldung auf sich?

Queen Elizabeth von England auf Twitter für tot erklärt 

Royal-Fans auf der ganzen Welt können aufatmen - die Meldung "Ruhe in Frieden, Queen Elizabeth" ist ein Fake. Es handelt sich auf einen bösen Scherz auf Twitter, der offenbar von vielen Nutzern für bare Münze genommen und fleißig geteilt wurde. Der Tweet besteht aus dem gefälschten Cover eines CNN-Artikels, der unter dem Hashtag "RIPQueenElizabeth" bei dem Kurznachrichten-Dienst mehrfach geteilt worden ist.

"Operation London Bridge" bedeutet den wahren Tod von Queen Elizabeth 

Bereits 2016 wurde die Monarchin Opfer dieser makaberen Meldung, als es plötzlich hieß, dass die Königin von England im Schlaf verstorben sei. Was allerdings Wirklichkeit ist, ist das strenge Protokoll, wenn die Regentin tatsächlich einmal verstirbt: Es lautet "Operation London Bridge" und hält minutiös fest, was genau nach dem Tod der Königin passiert. Wenn es dann tatsächlich soweit ist, wird das Protokoll dann mit den Worten "London Bridge is down" eingeleitet. 

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen