Russlands ärgster Feind überrascht Putin: Was ist die Rasputiza?

Es sind nicht nur die ukrainischen Soldaten und die in den Städten verschanzten Zivilisten, die der russischen Armee in der Ukraine das Leben schwer machen. Es gibt auch ein Wetterphänomen, das Rasputiza genannt wird und Wladimir Putin durchaus verärgern könnte.

Man hatte es nicht unbedingt kommen sehen, aber der Klimafaktor könnte einer der wichtigsten Verbündeten der Ukraine gegen Russland sein. Die Rasputiza, die aufgrund der globalen Erwärmung etwas früher in diesem Jahr begonnen hat, ist nämlich für Militärfahrzeuge, die versuchen, ukrainischen Boden zu betreten, ein echtes Problem.

"Die Zeit der schlechten Straßen"

Dieses Phänomen ist den Menschen in der Ukraine, Russland und Weißrussland jedoch wohlbekannt. Es tritt normalerweise im Frühling auf, wenn die Temperaturen milder werden und der Schnee schmilzt, wodurch sich die meisten Straßen des Landes in ein riesiges Matschfeld verwandeln.

Die russische Armee hatte dieses Phänomen übrigens vorausgesehen, indem sie ihren Angriff startete, als der Winter noch da war, aber die aktuelle, durch die globale Erwärmung verursachte mildere Witterung hat das Auftreten der Rasputiza um einige Wochen vorverlegt.

Panzer bleiben im Schlamm stecken

Und tatsächlich gibt es unzählige Fotos und Videos, auf denen zu sehen ist, wie russische Panzer im Schlamm stecken bleiben und die Soldaten gezwungen sind, sie an Ort und Stelle zurückzulassen.

Der ukrainische Militäranalyst Mykola Beleskow erklärt gegenüber AFP:

Es hat bereits viele Situationen gegeben, in denen russische Panzer und andere Fahrzeuge über Felder gefahren sind und stecken geblieben sind. Die Soldaten waren gezwungen, sie zurückzulassen und zu Fuß weiterzugehen.

Napoleon und die Nazis: Opfer der Rasputiza

Die Böden in der Ukraine sind sehr fruchtbar und erklären den heutigen landwirtschaftlichen Reichtum der Ukraine. Genau diese Böden haben schon andere Armeen, die versuchten, in die Region einzudringen, in Bedrängnis gebracht.

Napoleons Truppen mussten dies schmerzlich erfahren, als sie bei ihrem Rückzug aus Russland Ende 1812 vom strengen Winter eingeholt wurden und zahlreiche Verluste erlitten, die später zum Sturz des Kaisers führten.

Auch die Nazis, die während des Zweiten Weltkriegs versuchten, Moskau einzunehmen, erlitten das gleiche Schicksal und mussten einen weiteren Winter abwarten, bevor sie ihre gescheiterte Offensive starten konnten. Aber auch die sowjetischen Truppen wurden bei ihrer Gegenoffensive im Jahr 1943 von der Rasputiza ausgegebremst.

Mykola Beleskov ist sich sicher, dass sich die Situation für die russischen Truppen...

...mit zunehmender Erwärmung und einsetzendem Regen verschlechtern wird. Sie werden an den Boden gefesselt sein.

Zuletzt haben sich die Hinweise verdichtet, dass Putins militärische und geopolitische Ambitionen nur schleppend Wirklichkeit werden. Der CIA-Chef William Burns erklärte zuletzt sogar, Putin habe sich völlig verschätzt.

Putins Achillesferse: Ukraine zerstört Russlands modernsten Panzer Putins Achillesferse: Ukraine zerstört Russlands modernsten Panzer