Putin-Vertrauter sicher: Er hat angeblich einen geheimen Plan, um in den Iran zu fliehen

Es wird gemutmaßt, dass Wladimir Putins jüngste Reise in den Iran dazu dient, ein geheimes Komplott zur Flucht in das Land zu organisieren.

Wladimir Putins ehemaliger Redenschreiber behauptet, dass die jüngste Reise des russischen Präsidenten in den Iran möglicherweise dazu dient, ein Versteck in dem Land zu organisieren, falls er gezwungen sein sollte, aus Russland zu fliehen.

Wer ist Abbas Gallyamov?

Dr. Abbas Gallyamov, 50, leitet Putins Redenschreiber-Team, als dieser zwischen 2008 und 2010 Premierminister ist, und erhält den Spitznamen "Kreml-Redenschreiber". Heute ist er ein unabhängiger politischer Berater, der in Israel lebt.

Laut Metro deutet er an, dass der wahre Grund für Putins Iran-Besuch darin besteht, sich selbst, seiner Familie und seinem engsten Umfeld Asyl zu verschaffen, falls der Krieg und die wirtschaftliche Misere in Russland zu einer Revolution führen.

Der Iran ist für ihn ein "Zufluchtsort"

Dr. Gallyamov sagt in einem Beitrag auf Facebook:

Wenn man darüber nachdenkt, warum Putin in den Iran gereist ist, sollte man bedenken, dass dieses Land heute vielleicht der beste Zufluchtsort ist, in den er sich retten kann, falls es in Russland wirklich brenzlig wird. Der russische Präsident ist sicherlich ein vorsichtiger Mann und hat sicherlich einen Notfallplan.
Der Iran hat alle Chancen, für die russische Führungsschicht so etwas zu sein wie Argentinien für die Nazis oder Rostow für die Janukowitsch-Bande. Es stimmt zwar, dass die Ajatollahs verlangen, den Islam zu akzeptieren, aber kann das ein Problem für echte russische Patrioten sein? Ihnen geht es nicht um Demokratie und nicht um Menschenrechte.

Russen 'sind offensichtlich ratlos'

In einem Interview mit Radio Free Europe/Radio Liberty sagt Dr. Gallyamov am Freitag, den 22. Juli, dass die Russen im Ukraine-Krieg "offensichtlich ratlos" seien:

Sie wissen nicht, was sie tun sollen, also improvisieren sie. Putin muss etwas erreichen, das die Russen davon überzeugt, dass er gewonnen hat, und das kann er nicht erreichen.

Mehr zum Thema:

Ukrainischer Beamter deutet an, dass Wladimir Putin im Iran durch Doppelgänger ersetzt wurde

Lawrow gibt zu: Kreml will ukrainische Regierung stürzen - Selenskyj reagiert sofort

Ex-Kollege über Putin-Aus beim KGB: "Er ist gescheitert, weil er nicht intelligent genug war"

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin