Bis zu 40 °C im Juli: Deutschland droht extreme Hitze

Eigentlich freuen sich die meisten Menschen auf die Sommermonate. In den nächsten Tagen könnte die Temperatur vielerorts allerdings schon fast unangenehm hoch ausfallen.

Vor kurzem erst gibt uns das Wetter einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns wohl im Sommer bevorsteht: In Teilen Spaniens und Portugals herrschen über 40 Grad, in Deutschland nähert sich der Wert der Hitzemarke gefährlich. Wie es aussieht, steht die nächste Hitzewelle bereits vor der Tür.

Über 40 Grad im Bereich des Möglichen

Meteorologin Britta Siebert-Sperl rechnet laut RND bereits in den nächsten Tagen mit ungewöhnlich hohen Temperaturen, welche vor allem in Rheinland-Pfalz, Teilen Bayerns, dem Saarland und in Nordrhein-Westfalen auftreten sollen:

Im Zeitraum von Samstag (16. Juli) bis Mittwoch (20. Juli) wird es voraussichtlich immer heißer. Die Temperaturen kommen mancherorts an die 40-Grad-Grenze heran. Es ist möglich, dass die 40-Grad-Marke geknackt wird.

Schuld daran ist heiße Luft, die von Süden und Westen nach Deutschland zieht.

Im Osten angenehmere Temperaturen

Wer im Osten Deutschlands oder an der Küste wohnt, muss in den kommenden Tagen wahrscheinlich nicht mit neuen Hitzerekorden rechnen. Ganz sicher scheint das aber nicht zu sein. Siebert-Sperl dazu:

Umso mehr man Richtung Osten kommt, desto angenehmer werden die Temperaturen. Es könnte etwas kühlere Luft von Skandinavien hereinziehen. Das ist aber noch sehr schwer vorauszusagen.

Am besten ist es also, sich einfach täglich über das Wetter zu informieren.

Mehr Informationen:

Nach Hitzewelle: Experte warnt vor örtlichen Tornados, DWD gibt Warnstufe heraus

Hitzewellen in diesem Sommer: Das solltest du wissen

Hitzewelle rollt auf Europa zu: Bis zu 43 Grad auch in Deutschland?

Heißester Tag in Deutschland: 40-Grad-Marke und Doppel-Rekord möglich Heißester Tag in Deutschland: 40-Grad-Marke und Doppel-Rekord möglich