Nachhaltige Geschenke: So wird Weihnachten kein Müllfest

Wer kennt das nicht: Weihnachten naht und die Geschenkideen fehlen. Anstatt das nächstbeste unnütze Produkt mitzunehmen und unter den Baum zu legen, kann man auch nachhaltig schenken...

Nachhaltige Geschenke: So wird Weihnachten kein Müllfest
© ilona.shorokhova/Shutterstock.com
Nachhaltige Geschenke: So wird Weihnachten kein Müllfest

Die Krisen der vergangenen Zeit haben viele Menschen zum Umdenken angeregt. Auch Weihnachten bleibt da nicht außen vor. Wie viele der Dinge, die wir schenken oder geschenkt bekommen, werden wirklich benötigt? Und wie sehr belastet all das die Umwelt? Der Trend geht daher auch beim Schenken in Richtung Nachhaltigkeit.

Was sind nachhaltige Geschenke?

Nachhaltige Geschenke bestehen aus ressourcenschonenden Materialien. Wer etwas Neues kauft, sollte dabei auf Nachhaltigkeitssiegel achten. Noch schonender für die Umwelt ist das Basteln von Geschenken, bei dem bereits vorhandene Gegenstände aus dem Haushalt recycelt werden. Auch Dinge, die einem selbst nicht mehr von Nutzen sind, können anderen eine Freude bereiten: Über Kleidung bis Spielzeug und Bücher lassen sich viele Dinge auch gebraucht weitergeben.

Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Was aber alle nachhaltigen Geschenke eint, ist, dass sie wirklich genutzt und geschätzt werden. Menschen, die gerade wunschlos glücklich sind und nichts benötigen, freuen sich dagegen vermutlich am meisten über gemeinsam verbrachte Zeit...

Erlebnisse schenken

Es muss nicht immer das Wellness-Wochenende oder der Fallschirmsprung sein. Auch für ein kleines Budget lassen sich gemeinsame Ausflüge und Erlebnisse planen: Ein gemeinsamer Café-Besuch, eine Lesung, ein Picknick, ein selbst gekochtes Essen, ein Spieleabend oder ein Waldspaziergang mit den Großeltern reichen oft völlig aus. Ein liebevoll gestalteter Gutschein dafür, vielleicht mit einem Schnappschuss vom letzten gemeinsamen Freizeitvergnügen, rundet die Sache ab - am besten liefert man die passenden Terminvorschläge gleich mit.

Mit Geschenken etwas Gutes tun

Wer einem Tierfreund eine Freude machen will, kann eine Patenschaft verschenken. So bietet der WWF zum Beispiel Geschenkpatenschaften für verschiedene Tiere wie Eisbär oder Jaguar an. Damit hilft man unter anderem, den Lebensraum der Tiere zu erhalten. Auch beim Deutschen Tierschutzbund gibt es Patenschaften - für Tiere, die in Tierschutz-Einrichtungen betreut werden.

Bei "Oxfam Unverpackt" sind zudem vielfältige soziale Projekte aufgeführt, für die man eine Spende als Geschenk unter den Baum legen kann. Verschiedene Nothilfe- und Entwicklungsprojekte lassen sich so unterstützen, zum Beispiel mit einer Spende für Saatgut oder Baum-Setzlinge.

Pflanzensamen schenken

Für Menschen mit dem grünen Daumen und Hobbygärtner eignen sich Kräutersamen oder Anzuchtsets als Geschenk. Verschiedene Pflanzen-Bio-Samen gibt es in dekorativen Holzverpackungen - teilweise auch gleich mit einer netten Botschaft versehen.

Ein Fünftel der Deutschen würde Geschenke gegen Spenden tauschen Ein Fünftel der Deutschen würde Geschenke gegen Spenden tauschen