CDU-Politikerin attackiert Heimatminister Seehofer wegen Islam-Aussage
CDU-Politikerin attackiert Heimatminister Seehofer wegen Islam-Aussage
Weiterlesen

CDU-Politikerin attackiert Heimatminister Seehofer wegen Islam-Aussage

Horst Seehofer hat mit seiner Islam-Aussage für viel Wirbel in Deutschland gesorgt. Nun attackiert CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer den Heimatminister bei Markus Lanz.

Noch vor nicht allzu langer Zeit hat Horst Seehofer mit seiner Aussage, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, ordentlich für Diskussionen gesorgt. Nun hat sich CDU-Frau Annegret Kramp-Karrenbauer bei Markus Lanz zu dem Sachverhalt geäußert.

„Es ist meine Aufgabe, das im Blick zu haben“, leitet die Generalsekretärin ein, um dann Seehofers Aussage als „bekloppt“ zu betiteln. Weiter kommentiert Kramp-Karrenbauer Seehofer Aussage knapp, indem sie sagt: „Hier herrscht Religionsfreiheit.“ Sie erklärt, dass sie hier niemanden kenne, „der Deutschland zu einem islamischen, christlichen oder jüdischem Gottesstaat umformen“ wolle.

Die CDU-Generalsekretärin macht deutlich, dass für sie diese Debatte genau so müßig sei, wie die einstige, ob Deutschland ein Einwanderungsland sei. Denn für Kramp-Karrenbauer ist klar: „Wir sind de facto ein Einwanderungsland.“ Kramp-Karrenbauer ist dafür, die Menschen, die hier leben, mit einzubeziehen und findet deshalb eine solche Aussage wie Seehofers falsch: „Das trennt uns, das trennt auch die Menschen die hier leben und wir wollen zusammenhalten.“

Weitere Artikel zum Thema Islam:

Muslima will verschleiert Auto fahren: Deutsches Gericht spricht Urteil

Hallenbad im Schwarzwald: Burkini-Diskussion schlägt hohe Wellen

Klage gegen Kopftuch-Verbot: Gericht fällt jetzt Entscheidung

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen