Lewandowski: Bayerns unverschämtes Angebot an den Weltfußballer

Die Zukunft von Robert Lewandowski, dessen Vertrag im Juni 2023 ausläuft, bei Bayern München ist sehr unklar. Der Verein soll beschlossen haben, dem polnischen Stürmer ein Ultimatum zu stellen.

Lewandowski ist in der Form seines Lebens und angesichts seiner Statistiken, seines Einflusses und seiner Trophäen ist er zum besten Weltfußballer gewählt worden.

Bayern München möchte daher logischerweise einen Stürmer dieser Klasse behalten und würde gerne mit dem 33-Jährigen verlängern. Dennoch läuft der Vertrag des Gewinners des Goldenen Schuhs nur noch eineinhalb Jahre beim mehrfachen deutschen Meister.

Bayern will Lewandowski behalten

Die Sport Bild berichtet, dass die Vereinsführung trotz seiner unglaublichen Leistungen und seiner Professionalität sein Gehalt senken möchte, da Lewandowski in Bayern glücklich zu sein scheint und seinen Vertrag sowieso verlängern würde. Zur Erinnerung: Der gebürtige Warschauer verdient 24 Millionen Euro pro Jahr und ist damit der Topverdiener des Vereins.

Angeblich sollen bereits Gespräche zwischen Lewandowskis Agenten Pini Zahavi und den Bayern-Führungskräften begonnen haben, um eine Einigung zu erzielen. Der Agent des Polen soll schon seine Bedingungen gestellt haben. Der Kapitän der Białe Orły will zwei weitere Jahre und das gleiche Gehalt behalten.

Sollten die Verhandlungen ins Stocken geraten, wäre es nicht unmöglich, eine ähnliche Situation wie bei David Alaba in diesem Sommer zu erleben. Der Österreicher hatte unrealistische Gehaltsforderungen für die Bayern, die gezwungen waren, ihn ablösefrei aus dem Verein zu entlassen und ihn bei Real Madrid unterschreiben zu lassen. Angesichts des Werbens um Lewandowski werden die Münchner wahrscheinlich zur Kasse gebeten, um sich ihre Tormaschine nicht wegschnappen zu lassen.

Mats Hummels: So bringt er bei Bayern München alle gegen sich auf Mats Hummels: So bringt er bei Bayern München alle gegen sich auf