Weltall: Dieser "trojanische Asteroid" begleitet die Erde

Ein sogenannter "Trojanischer Asteroid" wurde in der Erdumlaufbahn entdeckt. Er wird unseren Planeten 4000 Jahre lang begleiten, ohne eine Gefahr darzustellen.

Stellt sich vor, die Erde würde einen Asteroiden per Mitfahrgelegenheit mitnehmen, und das für einen Zeitraum von 4000 Jahren. Genau das passiert gerade mit diesem 1,2 km großen Asteroiden, der sich vier Jahrtausende lang an die Fersen unseres Planeten heften wird, ohne dabei eine Gefahr darzustellen, wie Wissenschaftler:innen erklärt haben.

Was ist ein Trojaner?

In der Astronomie ist ein Trojaner ein Asteroid - manchmal auch ein Mond -, der an bestimmten Punkten die gleiche Umlaufbahn mit einem Planeten oder einem seiner Trabanten teilt. Astronom:innen haben diese Asteroiden nach ihrer Position auf der gemeinsamen Umlaufbahn mit ihrem Planeten benannt. Der Name stammt aus dem Griechischen.

Der zweite Trojaner, der jemals in der Erdumlaufbahn gesichtet wurde

Mithilfe von Beobachtungen durch Teleskope in Chile, Arizona und auf den Kanarischen Inseln liefern die Forschenden die bislang umfassendste Beschreibung des Asteroiden, der den Namen 2020 XL5 trägt und vor zwei Jahren zum ersten Mal entdeckt wurde. Sie bestätigen, dass es sich um einen von nur zwei trojanischen Asteroiden handelt, die als Begleiter der Erde unterwegs sind.

"2020 XL5 stellt keine Bedrohung für die Erde dar. Wir erwarten, dass er mindestens die nächsten 4000 Jahre auf seiner derzeitigen stabilen Umlaufbahn bleiben wird", sagt der Teleskopwissenschaftler und Co-Autor der Studie Cesar Briceño vom NOIRLab der US National Science Foundation.

Dieses Jahrhundert könnten 800 Asteroide auf die Erde stürzen Dieses Jahrhundert könnten 800 Asteroide auf die Erde stürzen