Diese dramatische Nachricht hat ein Ex-McDonald's-Mitarbeiter an die Kunden

Kunden einer McDonald's-Filiale in Kentucky trauen ihren Augen nicht: An der Einfahrt des Drive-Ins erwartet sie eine dramatische Botschaft, die einer der Mitarbeiter dort hinterlassen hat.

Diese dramatische Nachricht hat ein Ex-McDonald's-Mitarbeiter an die Kunden
Weiterlesen
Weiterlesen

Auf der ganzen Welt kündigen mehr Angestellte im Restaurant-Business als je zuvor. Der Druck, den die Pandemie auf sie ausübt, ist einfach nicht mehr zu ertragen.

Mitarbeiter kündigt mit lustiger Nachricht

Auch der Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale im US-Bundesstaat Kentucky trifft die Entscheidung, seinen Job zu kündigen - aber nicht ohne den Kunden des Fast-Food-Restaurants eine dramatische Botschaft mit auf den Weg zu geben.

Er platziert ein Schild am Anfang des Drive-Ins, das mit einer schlichten aber aussagekräftigen Nachricht versehen ist. "Wir sind geschlossen, weil ich kündige und diesen Job hasse", heißt es dort. Das Schild geht viral, als ein Twitter-User ein Foto der kreativen Kündigungs-Nachricht auf der Social-Media-Plattform hochlädt.

Die Reaktionen im Netz sind vielseitig. Eine Personen witzelt: "Ich bringe dieses Schild morgen früh an der Eingangstür meines Büros an." Ein weiterer User spielt auf ein altes Problem der Fast Food Kette an. "Warum ersparen sie uns nicht den ganzen Ärger und hängen ein Schild auf, auf dem steht, dass ihre Milchshakemaschine nicht funktioniert?", wird gescherzt.

Im Internet als Held gefeiert

Zudem löst sie eine unterhaltsame Konversation aus, in der andere Betroffene von ihren kuriosen Kündigungs-Geschichten erzählen. "Gut für sie. Das hätte ich tun sollen, als ich letzten Monat als einzige Kassiererin für Walmart alleine schließen musste", schließt eine Nutzerin.

Der Mitarbeiter des McDonald's hat es jedenfalls geschafft, die oft so unangenehme Situation des Kündigens mit einer unterhaltsamen Aktion zu umgehen. Zwar ist seine Identität noch immer unbekannt, doch im Internet wird er trotzdem als Held gefeiert.