86-Jährige nutzt bei Mallorca-Flug Begleitservice: Sie bereut es bitter

Wer im Leben Unterstützung anderer benötigt, muss sich auf diese zu 100 % verlassen können. Chaotische Zustände können für Hilfsbedürftige ganz besonders schlimm sein: Das musste eine 86-jährige alte Dame am Flughafen nun am eigenen Leib erfahren.

86-Jährige nutzt bei Mallorca-Flug Begleitservice: Sie bereut es bitter
© RyanJLane@Getty Images
86-Jährige nutzt bei Mallorca-Flug Begleitservice: Sie bereut es bitter

Sich mit 86 Jahren noch in ein Flugzeug zu trauen, dazu gehört bei einigen schon viel Mut; eine Sehbehinderung macht eine Auslandsreise dabei nicht unbedingt leichter. Aus diesem Grund setzt eine Wahl-Mallorquinerin bei der Rückreise ihrer betagten Mutter auf einen Begleitservice. Eine Entscheidung, die sie so vielleicht nicht wieder treffen würde.

In guten Händen gewähnt

Die Familie der älteren Dame bringt diese noch zum mallorquinischen Flughafen. Zurück in Deutschland warten andere Familienmitglieder auf sie, um sie dort abzuholen und wieder sicher nach Hause bringen zu können.

Da es ohne Flugticket für dir Frau nicht durch die Sicherheitskontrolle geht, die Dame aber weiterer Hilfe bedarf, soll sich für den Rest der Reise ein Begleitservice um sie kümmern. Ihre Tochter wähnt die Mutter in guten Händen. Der Mallorca Zeitung sagt sie:

Beim Check-in war alles klar. Wir wurden zu einem Extraschalter für Menschen mit Behinderungen geschickt. Nach etwas Wartezeit kam eine Mitarbeiterin und führte meine Mutter zur separaten Sicherheitskontrolle, von der aus ein weiterer Mitarbeiter meine Mutter zum Gate führte. Wir empfanden diesen Service als vorbildlich und fuhren beruhigt nach Hause.

Tochter ist die Rettung in der Not

Zu dem Zeitpunkt kann sie nicht ahnen, dass ihrer Mutter weit mehr als eine chaotische Reise bevorsteht. Die Streiks tragen dazu bei, dass ihr Abflug immer wieder verschoben wird. Weil sich jedes Mal auch das Gate ändert, wird die Dame in einen Raum gebracht, in dem sie warten soll, bis sie ihren Heimflug endlich antreten kann. Dort wird sie dann aber einfach zurückgelassen. Ihre Tochter fällt aus allen Wolken:

Natürlich dachten wir, der Flug sei wegen des Streiks ausgefallen, aber weit gefehlt - man hatte meine Mutter im Wartesaal vergessen!

Mithilfe ihrer Tochter gelingt es ihr schließlich, wieder in die Heimat zu fahren. Ganze achtzehn Stunden, nachdem sie aufgestanden ist, um pünktlich ihren Flieger zu bekommen.

Mehr Informationen:

Flughafen-Chaos so gut wie möglich vermeiden: Diese Tipps solltet ihr unbedingt beachten

Flug gestrichen: Das können Betroffene tun!

Das hässlichste Flugzeug der Welt: Umfrage wählt den hässlichsten Flieger aller Zeiten

"Es war die Hölle auf Erden": 70 Betrunkene lassen Ryanair-Flug zum Alptraum werden "Es war die Hölle auf Erden": 70 Betrunkene lassen Ryanair-Flug zum Alptraum werden