Geheimtreffen gegen Putin soll zum Ziel haben, Russland von seinem Kreml-Chef zu befreien

Ein Geheimtreffen in Litauen, das zwei Tage dauern soll, dürfte sich zum Ziel setzen, Russland von Putin zu befreien.

Der Ukraine-Krieg spitzt sich weiter zu, eine NATO-Expertin geht sogar davon aus, dass Wladimir Putin die Ukraine in einen Rumpfstaat verwandeln will.

Geheimer Anti-Putin-Gipfel in Litauen

Ein geheimer Putin-Gipfel soll heute, am Freitag, den 27. Mai, in Litauen stattfinden. Dieser soll zwei Tage lang dauern und zum Ziel haben, über den Ukraine-Krieg zu diskutieren.

Genauer gesagt, wollen sich die Kreml-Kritiker:innen zu einem bestimmten Zweck treffen: Wie die Bild berichtet, soll in dem Treffen diskutiert werden, wie sie Russland von ihrem derzeitigen Präsidenten Wladimir Putin befreien können, um das Land zu "deputinisieren".

Litauens Außenminister lädt zahlreiche Expert:innen ein

Zu dem Treffen soll Litauens Außenminister Gabrielius Landsbergis nicht nur amtierende Politiker:innen aus Europa und den USA geladen haben, sondern auch ehemalige Spitzenpolitiker:innen, Geschäftsleute, bekannte Personen, die sich für Menschenrechte einsetzen, sowie Journalist:innen, dabei auch Personen aus Russland, wie der Focus berichtet.

Einer der Teilnehmenden des geheimen Gipfeltreffens gegen Putin soll gegenüber der Bild gesagt haben:

Mit dem brutalen Krieg gegen die Ukraine hat Putin den Bogen überspannt. Seit Kriegsbeginn mussten bereits Zehntausende Russen für seinen Größenwahn mit ihrem Leben bezahlen. Wenn wir Russland jetzt nicht von ihm befreien, wann dann?

Auch interessant:

Bereits im Gespräch: Dieser Mann könnte der Nachfolger von Wladimir Putin werden

Putin "bis 2023 weg": Ex-M16-Chef sieht Putin bald im Sanatorium

Ukrainischer Geheimdienstchef behauptet: "Es gab einen Versuch, Wladimir Putin zu ermorden"

Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin Das "Neue Russland": Das wahre Projekt von Wladimir Putin