Das Lazarus-Phänomen: Warum werden Tote manchmal plötzlich wieder lebendig?

Wie kann ein menschlicher Körper nach einem Herzstillstand wieder zum Leben erweckt werden? Durch das Lazarus-Phänomen, ein noch sehr unbekanntes medizinisches Ereignis, das seit den 1980er Jahren so gut wie möglich erforscht wird.

So überraschend es auch klingen mag, es kommt gelegentlich vor, dass eine Person, die für tot erklärt wurde, wenige Minuten, nachdem ihre Vitalfunktionen versagt haben, plötzlich und auf völlig unerklärliche Weise wieder zum Leben erwacht.

In diesem Fall spricht man vom Lazarus-Phänomen, einem äußerst seltenen, aber unter Rettungssanitäter:innen bekannten medizinischen Ereignis, das seinen Namen von der Geschichte der biblischen Figur Lazarus von Bethanien hat, der vier Tage nach seinem Tod lebendig aus seinem Grab auferstand. Aber wie ist das möglich? Wir erklären es euch.

Das Lazarus-Phänomen: Was ist das?

Das Lazarus-Phänomen oder auch Selbstauferstehungsphänomen wurde erstmals Anfang der 1980er Jahre in der medizinischen Fachliteratur beschrieben und wird von der Ärzteschaft nach wie vor nur wenig verstanden, da bislang nur etwa 60 Fälle in verschiedenen Studien berichtet wurden. Das Phänomen wurde 1993 nach der biblischen Figur Lazarus von Bethanien benannt und ist bis heute Gegenstand zahlreicher Theorien.

Einige Ärzt:innen glauben, dass er durch eine verzögerte Wirkung von Beatmungsverfahren oder Medikamenten verursacht werden könnte, die einer Person während der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) verabreicht werden.

Andere stellen sich vor, dass er beispielsweise mit einem zu hohen Kaliumgehalt im Blut (Hyperkaliämie) oder einem Herzproblem namens Myokardtaubheit zusammenhängen könnte, das auftritt, wenn das Herz nicht genug Blut erhält und nicht richtig funktioniert, obwohl der Blutfluss normal ist.

Es ist übrigens möglich, dass das Lazarus-Phänomen vom medizinischen Personal nicht immer richtig erkannt und gemeldet wird, wie Forscher herausgefunden haben. Wie die Fachwebsite WebMD erklärt, sterben viele Menschen, die das Lazarus-Phänomen erleiden, "kurz danach". Eine Studie, die im SJTREM veröffentlicht wurde, legt jedoch nahe, dass fast ein Drittel der Betroffenen "eine gute Erholung" erlebt.

Konkret legt die Forschung nahe, dass eine Person, wenn dieses Phänomen auftritt, innerhalb von 10 Minuten nach Abbruch der HLW mindestens ein Lebenszeichen zeigt, darunter:

  • Atmung
  • Husten
  • Bewegung
  • einen messbaren Puls oder Blutdruck

Ein neuer Fall in den Medien in Frankreich

In Frankreich ist vor kurzem ein Fall aufgetreten, über den Le Parisien berichtete. Mohamed Z., ein 66-jähriger Müllmann aus Seine-Saint-Denis, brach am 29. März 2022 während einer Tour in Neuilly-sur-Marne zusammen, nachdem er einen Herzanfall erlitten hatte.

Die herbeigerufene Rettungsleitstelle Samu führte eine Stunde lang eine Herzmassage durch, bevor sie seinen Tod feststellte und sein Herz einige Minuten später wieder ansprang. Er liegt noch immer im Koma und befindet sich in einem kritischen Zustand.

Warum zucken unsere Augenlider manchmal? Warum zucken unsere Augenlider manchmal?