Einen Tag vor US-Wahl: Stürzt am 2. November wirklich ein Asteroid auf die Erde?
Einen Tag vor US-Wahl: Stürzt am 2. November wirklich ein Asteroid auf die Erde?
Weiterlesen

Einen Tag vor US-Wahl: Stürzt am 2. November wirklich ein Asteroid auf die Erde?

Seit die NASA verkündet hat, dass am 2. November 2020 ein Asteroid auf die Erde zusteuern wird, steht das Internet Kopf. Allerdings gibt es gar keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

Angesichts der zahlreichen Katastrophen, die das Jahr 2020 für uns bisher bereithielt, sorgte die Nachricht der NASA, dass im November ein Asteroid auf der Erde einschlagen könnte, verständlicher Weise für gewisse Panik. Doch keine Sorge, wir erklären euch alles, was ihr wissen müsst.

Eine Chance von 1:240!

Zunächst einmal, ja, es besteht ein gewisses Risiko, dass am 2. November 2020 ein Asteroid auf der Erde einschlägt, und es ist auch nicht das erste Mal, dass sich ein solcher Himmelskörper der Erde nähert. Diesmal fällt das Datum des möglichen Einschlags jedoch zusätzlich auf den Vortag der amerikanischen Präsidentschaftswahl, und manche sehen darin eine Warnung oder irgendein Zeichen.

Allerdings können wir euch beruhigen, denn die Chance, dass dieser Asteroid, mit dem Namen 1028 VP1 auf der Erde einschlägt, ist verschwindend gering. 1:240 um genau zu sein, wenn man den Berechnungen der NASA Glauben schenken darf. Ganz sicher ist diese Schätzung jedoch noch nicht, denn die Astronomen konnten den Himmelskörper noch nicht lange genug beobachten, um dessen genaue Flugbahn bestimmen zu können.

An der Erdatmosphäre ist Schluss

Wenn ihr noch immer nicht überzeugt seid und vom Schlimmsten des Schlimmen ausgeht, dann seid versichert, dass wir selbst in diesem Fall nichts Schlimmes zu befürchten haben. Denn dieser Asteroid misst gerade einmal 2 Meter mal 91 Zentimeter und wiegt der NASA zufolge kaum 15 Kilo.

Unter Berücksichtigung seiner Größe, seines Gewichts und seiner Form, steht fest, dass dieser Asteroid im Fall der Fälle schnell an unserer Atmosphäre verglühen und keinen Schaden anrichten würde. Wir haben es euch ja gesagt, es besteht kein Grund zur Sorge. Endlich mal eine gute Nachricht nach all den schlechten, die 2020 schon für uns bereitgehalten hat.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen