Astronaut:innen werden laut der NASA bis 2030 auf dem Mond leben und arbeiten können

Laut Howard Hu, dem Leiter des Orion-Programms der NASA, werden Astronaut:innen noch vor Ende des Jahrzehnts auf dem Mond leben und arbeiten können.

Howard Hu erklärt, die Mission Artemis 1 sei "der erste Schritt zur langfristigen Erforschung des fernen Weltraums".

"Ich denke, dies ist ein historischer Tag für die NASA"

Im Februar ist Howard Hu zum Leiter des NASA-Raumschiffs für die Erforschung des fernen Weltraums ernannt worden. Am Sonntag hält er seine Rede, während die Artemis-Rakete auf ihrer ersten unbemannten Mission zum Mond unterwegs war.

Am Mittwoch, den 16. November 2022, startet die 98 Meter lange Rakete, auf der das Orion-Raumschiff sitzt, nach einer Reihe von Verzögerungen aufgrund technischer Probleme und Hurrikans von Cape Canaveral in Florida. Das Raumschiff transportiert drei Dummys in voller Montur, die die Spannungen und Belastungen der Artemis-1-Mission aufzeichnen werden. Der Leiter des Nasa-Raumschiffs sagt:

Dies ist der erste Schritt, den wir auf dem Weg zur langfristigen Erforschung des fernen Weltraums machen, nicht nur für die Vereinigten Staaten, sondern auch für die ganze Welt. Ich denke, dies ist ein historischer Tag für die Nasa, aber auch für jeden, der die bemannte Raumfahrt und die Erforschung des fernen Weltraums liebt.

Zukünftige Projekte der NASA

"Wir werden zum Mond zurückkehren. Wir arbeiten an einem langfristigen Programm (...)", fügt Howard Hu hinzu. Das Raumschiff wird sich dem Mond bis auf 97 km nähern und weitere 64.500 km zurücklegen, bevor es umkehrt und am 11. Dezember in den Pazifischen Ozean stürzt. Es wird erwartet, dass das Raumschiff während der 25-tägigen Mission 1,3 Millionen Kilometer zurücklegen wird, was die längste Distanz ist, die je von einem für Menschen gebauten Raumschiff zurückgelegt worden ist.

Der Erfolg der Mission wird den Weg für die folgenden Flüge von Artemis 2 und 3 ebnen, die den Plan haben, Menschen um den Mond zu schicken. Die Mission Artemis 3, die möglicherweise erst 2026 starten wird, sollte zum ersten Mal seit Apollo 17 vor 50 Jahren wieder Menschen auf die Mondoberfläche bringen.

Nach den Plänen der NASA sollte mit dieser Mission endlich die erste Frau auf dem Mond landen und ebenso der erste dunkelhäutige Mensch den Mond betreten. Es ist ein historischer Moment.

Verwendete Quelle:

The Guardian: 'Astronauts to live and work on the moon by 2030, Nasa official says'

Aus dem Französischen übersetzt von Gentside Frankreich

Astronaut macht sensationelles Video der Erde aus dem Weltraum Astronaut macht sensationelles Video der Erde aus dem Weltraum