"Mein Geschäft zerstört": Schäfer Heinrich kurz vor dem Ruin

Schäfer Heinrich ist verzweifelt, denn seine Existenz steht kurz vor dem Aus. Wir verraten euch die traurigen Einzelheiten.

"Mein Geschäft zerstört": Schäfer Heinrich kurz vor dem Ruin
Weiterlesen
Weiterlesen

Schäfer Heinrich ist einer der Zuschauer-Lieblinge bei Bauer sucht Frau, doch trotz seines TV-Erfolgs hat er es nicht leicht - vor allem Corona macht ihm schwer zu schaffen.

Bedrohte Existenz

Und jetzt droht schon das nächste Unheil: Die Existenz des Schäfers wird bedroht! Der Landwirt züchtet nämlich nicht nur Schafe, sondern hat noch ein anderes Standbein.

Er baut auch Getreide auf seinen Feldern an und sichert sich damit sein Einkommen. Dieses Geschäftsmodell ist aber in allergrößter Gefahr, wie er jetzt der Bild erzählt.

Starke Unwetter

Der Grund für die Bedrohung sind die derzeitigen Unwetter in Nordrhein-Westfalen, die die Ernte des 54-Jährigen zunichtemachen könnten, denn auch auf seinem Hof in Völlinghausen sind sie angekommen. Gegenüber der Bild sagt Heinrich:

Meine Gerste und Hafer auf den Feldern werden vom Sturm zerdrückt. Ich kann sie nicht ernten und dreschen, weil sie zu nass sind und platt am Boden liegen.

Ernte gefährdet

Aber das ist noch nicht alles! Wie ernst die Lage des Landwirts ist, macht dieser Satz von ihm deutlich: "Meine ganze Ernte ist dadurch gefährdet."

In dem Ort, in dem der 54-Jährigen lebt, sind bisher schon rund 200 Liter Regen gefallen - und das in sehr kurzer Zeit! In den letzten Jahren hingegen war es sehr trocken, wodurch der Boden das Wasser nicht gut speichern kann und es zu Überflutungen kommt.

"Mein Geschäft zerstört"

Insgesamt sind Heinrich wegen des Unwetters und der damit einhergehenden Zerstörung rund 10.000 Euro Schaden entstanden. Abschließend sagt er:

Wenn das so weitergeht, ist mein ganzes Geschäft zerstört.
Covid-19: Das Virus zerstört die Blut-Hirn-Schranke Covid-19: Das Virus zerstört die Blut-Hirn-Schranke