Wie man den Unterschied zwischen Müdigkeit und Erschöpfung erkennt

Erschöpfung ist mehr als normale Müdigkeit und kann sich auf die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit auswirken.

In einer Welt, die zunehmend unberechenbar und wettbewerbsorientiert ist, ist es normal, sich müde zu fühlen. Gelegentlich fällt es euch vielleicht schwer, euch auf eine Aufgabe zu konzentrieren, und manchmal sehnt ihr euch nur noch nach Schlaf. Wenn diese Müdigkeit jedoch ständig auftritt und mit Schwäche einhergeht, leidet ihr möglicherweise unter Erschöpfung oder Müdigkeit.

Warum ihr erschöpft seid

Expert:innen gehen davon aus, dass ein durchschnittlicher Erwachsener mindestens einmal in seinem Leben von Fatigue betroffen ist. Erschöpfung ist mehr als nur ein Gefühl von Müdigkeit oder Schläfrigkeit.

Ein Mittagsschlaf oder eine erholsame Nachtruhe können die Müdigkeit zwar "kurieren", aber die Erschöpfung hält Tag für Tag an und kann die körperliche und geistige Gesundheit beeinträchtigen.

Dr. Sarah Brewer, Allgemeinmedizinerin und medizinische Leiterin von Healthspan, wird in Women's Health mit den Worten zitiert:

Es ist nicht wie normale Müdigkeit. Es ist, als ob man versucht, sich durch dicken Schlamm zu bewegen und durch dichten Nebel zu denken. Man will sich nur noch hinlegen und schlafen - und danach noch mehr schlafen.

Obwohl es sich nicht um eine psychische Störung handelt, kann Erschöpfung durch psychische Probleme wie Angstzustände, Depressionen und bipolare Störungen verursacht werden. Lebensstilentscheidungen wie Alkohol- oder Drogenkonsum, übermäßige oder mangelnde körperliche Aktivität, ungesunde Ernährungsgewohnheiten und zu wenig Schlaf können zu Erschöpfung führen.

Woran ihr erkennt, ob ihr erschöpft seid

Nach Angaben des britischen NHS gibt es einige Anzeichen für extreme Müdigkeit oder Erschöpfung:

  • Ihr fühlt euch die ganze Zeit über sehr müde, was sich auf die Ausführung täglicher Aktivitäten auswirken kann
  • Ihr fühlt euch auch nach dem Schlafen oder Ausruhen noch müde
  • Schlafstörungen, z. B. mehrmaliges Aufwachen in der Nacht
  • Ihr könnt Probleme mit dem Denken, dem Gedächtnis und der Konzentration haben
  • Unfähigkeit, sich Ziele zu setzen oder sie zu erreichen
  • Schwierigkeiten bei der Pflege von Beziehungen aufgrund einer verminderten emotionalen Fähigkeit, mit Menschen umzugehen

Weitere Artikel zum Thema

Ständig müde trotz genügend Schlaf: Wie kann das sein?

Warum haben wir manchmal das Gefühl, beim Einschlafen zu fallen?

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

5 alltägliche Tipps für ein besseres Gedächtnis 5 alltägliche Tipps für ein besseres Gedächtnis