Eine Stunde zurück auf Winterzeit: Tipps für die anstehende Zeitumstellung

Bist du auch immer so verwirrt, wann Sommer- und wann Winterzeit ist? Das solltest du dazu wissen.

Der Sommer ist offiziell vorbei. Mit den kürzer werdenden Tagen werden die Uhren zurückgestellt, so dass wir morgens mehr Licht haben und es hoffentlich etwas leichter fällt, aufzustehen. Die gute Nachricht ist, dass wir eine zusätzliche Stunde im Bett bekommen! Allerdings wird es auch früher dunkel...

Wann muss ich die Uhren umstellen?

Am letzten Sonntag des Monats, dem 30. Oktober, werden die Uhren um 3 Uhr morgens wieder zurückgestellt. Das heißt, dass wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag um die Uhrzeit die Uhren eine Stunde zurückstellen auf 2 Uhr morgens. Warum tun wir das?

T-online berichtet, dass in Deutschland die Sommerzeit 1916 unter Kaiser Wilhelm II. eingeführt, dann aber in der Weimarer Republik wieder abgeschafft wurde. Bis Ende 1930 bleibt bei uns Mitteleuropäische Zeit, doch als der Krieg beginnt, schwenken wir wieder um. Der Grund: "Die gewonnene Stunde an Tageslicht sollte die Arbeitszeit verlängern. Als Folge der Ölkrise in den 1970er-Jahren wurde die Sommerzeit 1980 in Deutschland schließlich und endgültig wieder eingeführt."

Nerviges Uhrenumstellen

Die Idee ist jedoch nicht bei allen beliebt. Im Jahr 2019 stimmt die EU für die Abschaffung der Sommerzeit, was eigentlich schon 2021 in Kraft treten sollte, jedoch verschoben wurde. Independent berichtet:

Die EU-Mitgliedstaaten wurden gefragt, ob sie nach der Umstellung die Winter- oder die Sommerzeit beibehalten wollen, und konnten sich nicht einigen.

Tipps für die Bewältigung der Umstellung

  • Sei konsequent - Versuche, jeden Morgen zur gleichen Zeit aufzuwachen, um deinen Schlafzyklus zu regulieren. Health Partners sagt: "Jeden Morgen zur gleichen Zeit aufzustehen ist der beste Weg, um die Schlaf- und Wachfunktion zu verbessern".
  • Bewegung - körperliche Aktivität ist im Allgemeinen gut für die Gesundheit, trägt aber auch zur Stabilisierung des Schlafverhaltens und zur Verbesserung der Schlafqualität bei. Trainiere aber nicht zu kurz vor dem Schlafengehen.
  • Ernährung - Es ist gut, das Abendessen früher am Abend zu essen und später auf scharfe oder fett Speisen zu verzichten. Ebenso ist es gut, abends auf Koffein und Alkohol zu verzichten.
  • Reduziere deine Bildschirmzeit, denn dein Handy stimuliert dein Gehirn und kann zu Schlafstörungen führen, also vermeide soziale Medien 2 Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Licht - setze dich tagsüber so viel natürlichem Licht wie möglich aus und vermeide künstliches Licht, wenn es draußen dunkel ist. Licht ist der wichtigste Umweltfaktor für die Anpassung an den neuen Rhythmus.

Auch interessant:

Zeitreisender behauptet: Massiver Asteroid trifft die Erde im November

Wärmflaschen und andere Schlaf-Hacks: Die besten Tricks für heiße Sommernächte

Blackout im Winter: Wie wahrscheinlich ist der komplette Stromausfall?

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Hitzewelle: Mit diesen einfachen Tipps habt ihr trotz hoher Temperaturen einen erholsamen Schlaf Hitzewelle: Mit diesen einfachen Tipps habt ihr trotz hoher Temperaturen einen erholsamen Schlaf