Fischer macht Fang mit absolutem Seltenheitswert: Der Hummer kommt einem Lottogewinn gleich

Ein Fischer in England macht vor der Küste Cornwalls einen unglaublichen Fund: Ein unfassbar seltenes Krustentier. Die Bilder davon teilt er im Internet und die Fangemeinde ist begeistert...

Fischer macht Fang mit absolutem Seltenheitswert: Der Hummer kommt einem Lottogewinn gleich
Weiterlesen
Weiterlesen

Nicht immer müssen Hummertaucher von Walen verschluckt werden, um ein einzigartiges Erlebnis zu haben - manchmal reicht bereits ein so seltenes Ereignis, das einem Lottogewinn nahekommt.

So ergeht es auch einem Fischer aus England, der vor der Küste Cornwalls einen unglaublichen Fund gemacht hat: Einen Hummer, der statt seiner typischen orangenen Schale eine blaue Färbung hat.

Tom Lambourn, 25, ist Anfang diesen Monats vor der Küstenstadt Penzance beim Hummerfischen, als ihm plötzlich das auffallend azurblaue Krustentier ins Netz geht, wie die englische National Lobster Hatchery berichtet. Sein Foto könnt ihr in unserem Video entdecken.

Fischer macht vor Englands Küste einen Jahrhundertfang

Bei jedem Fang ist nie sicher, was drin ist, und ich habe noch nie einen dieser Farbe gesehen.

So erzählt Lambourn gegenüber der britischen Daily Mail. Es handelt sich tatsächlich um einen Fang mit Seltenheitswert: So kommen blaue Hummer durchschnittlich bei zwei Millionen Tieren nur einmal vor.

Die sehr ungewöhnlichen Meeresbewohner werden womöglich häufiger geboren als bisher angenommen, allerdings hebt die blaue Pigmentierung ihrer Schalen sie sehr vom Meeresboden ab, sodass sie leichtere Beute darstellen und demnach öfter Fressfeinden zum Opfer fallen.

Lambourn macht zwar viele Fotos von seinem seltenen Fund, entlässt den Hummer jedoch anschließend wieder zurück ins Meer, weil er zu klein und jung zum Behalten und Essen ist. Wäre das Tier größer gewesen, so Lambourn, hätte er es an die Lobster Hatchery übergeben.

Blaue Hummer haben ihre Farbe einer Überproduktion eines Proteins zu verdanken.  Enoc Dooley / EyeEm@Getty Images

Der blaue Hummer: Ein Tier mit absolutem Seltenheitswert

Im Jahr 2005 berichtet Bowdoin-Chemie-Professor Ronald Christensen von seiner Erkenntnis, dass blaue Hummer ihre ungewöhnliche Farbe aufgrund einer zufälligen genetischen Mutation entwickeln. Er schätzt die Chance dafür auf eins zu einer Million.

Demnach sei es die Überproduktion eines bestimmten Proteins, was schließlich zu einem "hellblauen Pigment anstelle der Mischung von Pigmenten führt, die das typische Grün-Braun ergeben", erklärt die Blog-Site Lobsters Anywhere.

"Ich bin seit Jahren besessen von blauen Hummern", gibt Christensen zur Zeit seiner Blauen-Hummer-Forschung zu. "Mutter Natur macht gute Arbeit bei der Herstellung von Rot-, Orange-, Gelb- und Grüntönen, ist aber bei der Herstellung von Blautönen ziemlich ungeschickt."

Die Erwärmung des Wassers und der steigende Meeresspiegel bedrohen zudem die Hummerpopulationen in einigen Teilen der Welt, einschließlich der Vereinigten Staaten, wo die Zahl der Tiere in der Region um Neuengland bereits stark zurückgegangen ist.