Australien: Taucher entkommt 30-minütigem Hai-Angriff (Video)

In Australien wird ein Fischer, der lediglich eine Harpune bei sich hat, von einem Hai angegriffen. Eine Drohne hat die unglaubliche Szene von oben aufgezeichnet.

Australien: Taucher entkommt 30-minütigem Hai-Angriff (Video)
Weiterlesen
Weiterlesen

Matt Woods will mit seiner Drohne eigentlich nur das Meer vor Bondi Beach in Australien filmen. Niemals hätte er damit gerechnet, dass er Zeuge eines unerwarteten Hai-Angriffs wird.

Fischköder haben ihn abgelenkt

Auf den Aufnahmen der Drohne sieht man, wie ein Makohai um einen Taucher herumschwimmt. Auf Instagram erzählt Matt Woods die Begebenheit, bei der großes Glück im Spiel war:

Am Anfang begriff ich nicht, was dort vor sich ging, doch dann sah ich wie der Taucher seine Harpune benutze, um den Hai von sich fernzuhalten.

Zum Glück wird der Hai von der Box mit Fischködern abgelenkt. Man sieht, wie sich das Raubtier brutal über die orange Kiste hermacht, was dem Fischer Gelegenheit gibt, zu entkommen. Gegenüber der Sun berichtet der Drohnen-Pilot:

Es ist bekannt, dass es hier Haie gibt, doch es ist das erste Mal, dass ich so etwas sehe.

30 Minuten pure Spannung

Knapp eine halbe Stunde dauert der nervenaufreibende Angriff, wie Matt Woods berichtet. Schließlich kann die Küstenwache mit Jet-Skis den Hai vertreiben:

Ich habe mir wirklich Sorgen um den Taucher gemacht, weil der Hai sauer wirkte. Es dauerte ungefähr 30 Minuten, bis der Hai von der Küstenwache auf Jet-Skis vertrieben wurde.

Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Fischer konnte unbeschadet ans Ufer gebracht werden und ist noch mal mit einem Schrecken davongekommen. Die Geschichte hätte auch ganz anders ausgehen können.

Im vergangenen Jahr gab es weltweit etwa 60 tödliche Haiangriffe. Nichts im Vergleich zu den Todesfällen, die jährlich von zig Mücken verursacht werden.