So sieht laut Forschern die richtige Schlafposition aus
© Bryan Mullennix@Getty Images
So sieht laut Forschern die richtige Schlafposition aus

So sieht laut Forschern die richtige Schlafposition aus

Wissenschaftler erforschen, welche Position optimal für eine wirklich erholsame Nacht ist. Hier findet ihr alle Tipps der Experten, damit einem Dornröschenschlaf nichts im Wege steht.

In welcher Schlafposition sollten wir schlafen, um uns optimal zu erholen? Auf dem Rücken oder auf der Seite? Die Wissenschaft beantwortet diese Frage und die Wahrscheinlichkeit, dass ihr, liebe Leserinnen und Leser, davon nicht begeistert seid, ist hoch. Denn nur 7 % aller Menschen schlafen auf dem Rücken. Dabei ist das Schlafenin Rückenlage am erholsamsten für den Körper.

Schlechte Schlafstellungen

Eine schlechte Schlafposition (also auf der Seite oder auf dem Bauch) kann zu Muskelermüdung, Schlafapnoe, Rücken- und Nackenschmerzen, Krämpfen, Sodbrennen und vielem mehr führen.

Laut Informationen der Forscher schlafen 7 % der Menschen auf dem Bauch. Das ist aber die schlechteste Position, da der gesamte Körper (besonders der Magen) dabei großem Druck ausgesetzt ist.

Auf dem Rücken schlafen

Die Rückenlage ist die neutralste Position zum Schlafen: Es wird dabei keinerlei Druck auf Muskeln und Gelenke ausgeübt. Manche Experten geben an, man könne das Schlafen in Rückenlage erzwingen, indem man neben seinem Körper Kissen legt. Auch das Einschlafen selbst kann mit einem kleinen Trick ganz schnell klappen.

Wenn du Zitronen isst, ändert sich dein Körper auf diese erstaunliche Weise!
Auch interessant
Wenn du Zitronen isst, ändert sich dein Körper auf diese erstaunliche Weise!

Was sie nicht dazusagen: In Rückenlage schnarcht man auch am meisten. Das beeinträchtigt wiederum den Schlaf der Personen, mit denen wir das Zimmer teilen; aber die schnarchende Person schlummert friedlich und gesund.

Von Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen