Hohe Suchtgefahr mit teuren Folgen: In Deutschland gibt es immer mehr illegale Spielautomaten

Wer kennt sie nicht, die blinkenden Geldspielautomaten, die einen schnellen Gewinn versprechen? Doch davon gibt es immer mehr illegale Modelle, auch in Deutschland.

Dass mit der Spielsucht nicht zu spaßen ist, wissen nicht zuletzt diejenigen, die damit bereits in Kontakt waren. Denn dabei handelt es sich um eine ernstzunehmende Krankheit.

Suchtgefahr bei Geldspielautomaten am höchsten

Als besonders gefährlich, eine krankhafte Spielsucht hervorzurufen, gelten Geldspielautomaten. Dabei ist die Suchtgefahr am höchsten, danach kommt bereits das Pokerspiel und Sportwetten. Genau damit setzt sich laut n-tv auch Jürgen Trümper vom Arbeitskreis gegen Spielsucht auseinander.

Diese "Fun Games" oder auch Spielautomaten finden sich oftmals in Gasthäusern, Kneipen, Wettannahmestellen etc. Dabei gibt es jedoch auch illegale Modelle, die nicht angemeldet sind.

In der Studie, die Trümper durchführt, fällt dem Experten auf, dass die illegalen Spielautomaten zunehmen. Insgesamt sei jedes dritte Geldspielgerät nicht legal.

Hohe Abhängigkeit, kein Spielerschutz und keine Spielpause

Problematisch sind die Geräte dabei, weil sie eine hohe Abhängigkeit hervorrufen. Dabei entlocken die Maschinen den Menschen sehr viel Geld mit kaum oder gar keinen Gewinn. Trümper erklärt:

Es gibt überhaupt keinen Spielerschutz, keine Spielpause. Sie können mit wesentlich höheren Einsätzen spielen.

Bei manchen illegalen Geräten kann man sogar für ein paar Sekunden Glücksspiel 300 Euro setzen mit der Möglichkeit genauso viel zu gewinnen - was dann aber nicht der Fall ist.

Illegale Geräte bringen bis zu 10.000 Euro Cash pro Monat

Die Geräte stammen meist aus China oder Osteuropa und die Kosten von 1.700 bis 3.000 Euro sind schnell gedeckt, da diese Geräte, die ohne Spielerschutz und Spielpause um die 10.000 Euro Cash bringen...

Eine fachgemäßere Kontrolle und härtere Strafen wären wichtig, um die Ausbreitung des illegalen Glücksspiels zu bekämpfen, so Jürgen Trümper, der als Sozialarbeiter über 15-jährige Erfahrung mit Spielsüchtigen und deren Angehörigen hat.

Temperatursturz in Deutschland: Gibt es jetzt sogar noch einmal Schnee? Temperatursturz in Deutschland: Gibt es jetzt sogar noch einmal Schnee?