Donald Trump machte Dana White menschenverachtenden Vorschlag: "Eine Migrantenliga"

Donald Trump weiß, wie man für Schlagzeilen sorgt. Vor Kurzem hält er vor evangelikalen Christen eine Rede, in der von christlicher Nächstenliebe so gar nichts zu merken ist.

Donald Trump, UFC, MMA, Migranten, Vorschlag, Idee, Dana White
© Donald Trump@Getty Images
Donald Trump, UFC, MMA, Migranten, Vorschlag, Idee, Dana White
Zur Galerie

Donald Trump ist dafür bekannt, Dinge zu sagen, die andere nicht einmal vor vorgehaltener Hand sagen würden. Er soll z. B. über die gewünschte Hinrichtung von Rival:innen gesprochen und sich anzüglich über seine Töchter geäußert haben. Bei einer Veranstaltung scheute er sich jetzt auch nicht davor, sich besonders herabsetzend gegenüber Einwanderer:innen zu verhalten.

Trump über Migrant:innen: "Diese Leute sind zäh und böse"

Wie Intelligencer berichtet, habe Trump, der sich angeblich bereits für eine:n Vize entschieden hat, am vergangenen Samstag der Menge davon erzählt, dass er Dana White, dem Präsidenten der Ultimate Fighting Championship (UFC) einen ziemlich menschenverachtenden Vorschlag gemacht habe.

Er habe ihm die Idee unterbreitet, eine Migrantenliga mit Kämpfern zu gründen. Weiterhin sollte jährlich ein Kampf der Gewinner der jeweiligen Liga stattfinden. Dabei bleibt es aber nicht. Wie die New York Post weiter berichtet, soll er über einen solchen Kampf weiterhin gesagt haben:

Ich glaube, der Migrant könnte gewinnen, so hart im Nehmen sind sie. Er mochte diese Idee nicht so sehr, aber eigentlich ist es nicht die schlechteste Idee, die ich je hatte. Diese Leute sind zäh und sie sind böse, gemein.

Trump redet oft verachtend über Einwanderer:innen

White soll sich laut Bild nur wenig begeistert gezeigt haben, nimmt Trump aber trotzdem im Schutz, indem er behauptet, dass es sich nur um einen Scherz gehandelt habe.

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump sich beim Thema Migrant:innen eine verbale Entgleisung leistet. Einem Bericht der Tagesschau zufolge soll er bereits im April behauptet haben, dass das Land aufgrund der "Migrationspolitik von Präsident Joe Biden mit einer 'Invasion' von Verbrechern aus anderen Ländern konfrontiert" sei. Danach geht er noch weiter und strebt einen ganz üblen Vergleich an:

Die Demokraten sagen: 'Bitte nennen Sie sie nicht Tiere, sie sind Menschen'. Ich sage: 'Nein, das sind keine Menschen, das sind keine Menschen, das sind Tiere'.

Eine interessante Einstellung von jemandem, dessen Vorfahren aus Europa stammen. Und Trumps Großvater hat sich mit der Art, wie er in Amerika zu Geld gekommen ist, nicht nur mit Ruhm bekleckert.

Auch interessant:

Donald Trump gegen Joe Biden: Neue Umfrageergebnisse offenbaren schweren Schlag für den Ex-Präsidenten

Vor den US-Wahlen: Donald Trumps Neffe Fred III. veröffentlicht Memoiren über die Familie Trump

Donald Trump: Gefängnisse bereiten sich angeblich auf die Unterbringung des Ex-Präsidenten vor

Verwendete Quellen:

Intelligencer: Trump Suggests Migrants Should Fight for Sport

Bild:Trump will Migranten in Käfigen kämpfen lassen

New York Post: Trump jokes that UFC should start a migrant fight club: ‘These people are tough’

Tagesschau:Trump verschärft Hetze gegen Migranten und Biden

"Kein kluger Mann": Donald Trump beleidigt Joe Biden – und den Staatsanwalt "Kein kluger Mann": Donald Trump beleidigt Joe Biden – und den Staatsanwalt