"Kadaver und Spritzen": Flugausfälle und Ekel-Strände statt Urlaub auf Mallorca

Urlaub auf Mallorca kündigt sich diesen Sommer eher weniger entspannend an. Ab Juli könnte so richtiges Chaos auf Malle herrschen, denn Streiks gibt es nicht nur bei Fluglinien und Reinigungspersonal, sondern auch bei Rettungsschwimmer:innen direkt am Strand. Der Grund: Immer häufigere Ekel-Einsätze.

Was ist bloß zurzeit auf Mallorca los? Die spanische Insel, die das Urlaubsparadies vieler Deutschen darstellt, dürfte sich diesen Sommer eher weniger tourismusfreundlich zeigen.

Gleich drei Fluglinien streiken

Angefangen mit zahlreichen ausgefallenen Flügen, da gleich drei Airlines gleichzeitig streiken. Bei Ryanair, Lauda Air und EasyJet kommt es im Juli zu Streikmaßnahmen, wie die Bild berichtet, bei denen höheres Gehalt gefordert wird.

Die beliebte Sommerinsel hat aber auch mit anderen Hürden in der Hochsaison zu kämpfen. Das Reinigungspersonal will am Flughafen von Palma ab 4. Juli 2022 einen angekündigten Streik antreten.

Das Reinigungspersonal auf Malle pausiert

Wie express.de berichtet, dürften dabei sowohl die Häfen der Insel als auch öffentliche Gebäude und Geschäfte betroffen sein. Der Streik könnte aber schnell größere Dimensionen annehmen, insgesamt berichtet das Medium von um die 6.000 Mitarbeiter:innen, die ihre Arbeit aussetzen.

Die Streikmaßnahmen treffen aber auch einen anderen Arbeitsbereich und das schon im Juni: Die Strände von Mallorca müssen gerade in der Hochsaison bewacht sein, doch an manchen Stränden bleiben die Rettungstürme unbesetzt.

Rettungstürme bleiben an Streiktagen unbesetzt

Unmut macht sich breit unter den Rettungsschwimmer:innen, die sich über Unterbezahlung aufregen und denen neben Personalmangel auch zahlreiche Ekel-Einsätze zu schaffen machen.

Der Sprecher der zuständigen Gewerkschaft "Unió de Socorristes Mallorca", Christian Melogno, berichtet dort von "Kadavern von über zehn Nagetieren und zahlreichen Spritzen", die Rettungsschwimmer:innen nach Regentagen bergen müssten.

Gewerkschaften wie SITEIB und CCOO sollen laut Diario de Mallorca auf Hochtouren arbeiten und erhoffen sich eine schnelle Einigung, da die Streiks in die Hochsaison fallen und somit die größten Wellen schlagen.

Auch interessant:

Aus Mallorca: Uwe Ochsenknecht macht Deutsche mit seinem Urlaubstipp wütend

Jürgen Drews nimmt Abschied von Malle-Bar: "Konnte Corona-Wahnsinn nicht standhalten"

"Kleinen Auftritt starten": Melanie Müller will trotz Corona auf Malle singen

Hai bedroht Touristen am Strand von Mallorca Hai bedroht Touristen am Strand von Mallorca