Hiobsbotschaft vor WM: DFB-Ikone fällt verletzt aus

Wochenlang lähmte der Skandal um das Treffen von Ilkay Gündogan und Mesut Özil mit dem türkischen Präsidenten die WM-Vorbereitung der Nationalelf. Jetzt erschüttert eine Hiobsbotschaft das gesamte Team: Eine DFB-Ikone fällt verletzt aus. Statt WM heißt es: Not-OP!

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

„Ich wollte mit der Brechstange zur WM“, erklärt der legendäre Physiotherapeut der Mannschaft, Klaus Eber (64). Doch erstmals seit 30 Jahren wird eine Fußball-Weltmeisterschaft ohne ihn stattfinden.

Spritzen gegen die Schmerzen

Der Bild-Zeitung erklärt Eber, er habe sich wiederholt gegen seine starken Rückenschmerzen spritzen lassen. Doch die Behandlung brachte nicht den gewünschten Effekt. Eine Operation sei deshalb unausweichlich gewesen: „Sonst hätte es zu spät sein können.“

Letztlich musste Eber sich eingestehen, dass er an der WM 2018 nicht teilnehmen kann: „So wie ich beieinander bin, kann ich der Mannschaft nicht helfen.“ Selbst als Zuschauer wird Eber nicht nach Russland fahren können. Sein einziger Trost: Mitfiebern vor dem Fernseher!

Kulinarik im DFB-Team – So ernährte sich die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar Kulinarik im DFB-Team – So ernährte sich die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar