Britische Firma führt die 4-Tage-Woche ein - ganz ohne Gehaltskürzungen

In Großbritannien hat eine Online-Bank die 4-Tage-Woche für ihre 430 Mitarbeiter:innen eingeführt. Mit Gehaltskürzungen müssen diese trotzdem nicht rechnen.

Die britische Online-Bank Atom Bank hat für ihre 430 Mitarbeiter ein neues System der 4-Tage-Woche eingeführt, ohne deren Gehälter zu kürzen. Diese neue Initiative wurde in dem Bestreben eingeführt, während der Pandemie für das Wohlbefinden der Mitarbeiter:innen zu sorgen. Die Art und Weise, wie Menschen arbeiten, hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt.

Im 19. Jahrhundert arbeiten die meisten britischen Arbeitnehmer:innen sechs Tage die Woche, aber in den 1930er Jahren macht Henry Ford in den Vereinigten Staaten und die Pharmakette Boots im Vereinigten Königreich das zweitägige Wochenende als Methode zur Verbesserung des Wohlbefindens und der Produktivität populär.

Eine neue Art des Arbeitens

Mit dieser neuen Initiative würden die Mitarbeiter:innen der Atom Bank nun 34 Stunden an vier Tagen arbeiten und montags oder freitags freihaben, gegenüber 37,5 Stunden in der Woche zuvor. Laut Mark Mullen, dem Chef der Bank, wurde diese Initiative durch die Pandemie inspiriert und soll das Wohlbefinden und die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen fördern. Allerdings müssen die Mitarbeiter an den Tagen, an denen sie anwesend sind, länger arbeiten. Der BBCgegenüber sagt er:

Vor Covid war die gängige Meinung, dass man einen langen Weg zur Arbeit hat, den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und diesen Prozess auf dem Heimweg wiederholen muss. Covid hat uns gezeigt, dass das nicht nötig ist. Ich denke, dass die Arbeit von 9 bis 17 Uhr, von Montag bis Freitag, ziemlich altmodisch ist.

Nach einer Prüfung wurde festgestellt, dass die neuen Arbeitsregelungen weder dem Kundenservice noch der Produktivität schaden würden. Sie traten am 1. November in Kraft.

Gesteigerte Effizienz

Einer kürzlich durchgeführten Studie zufolge war die Erprobung einer 4-Tage-Woche bei den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Island bereits ein großer Erfolg. Sie reduzierte Stress und Burnout-Fälle. Im Jahr 2019 meldete Microsoft Japan, dass der Umsatz infolge eines Experiments, bei dem die Mitarbeiter:innen eine 4-Tage-Woche bei voller Bezahlung arbeiteten, um über 40 % gestiegen ist.

Mullen erklärt auch, dass die neue Regelung zwar freiwillig sei, aber dem Bedürfnis seiner Mitarbeiter:innen nach mehr Flexibilität bei ihren Arbeitszeiten entspreche:

Es wird von allen erwartet, dass sie sich daran halten. Ich kann meinen Mitarbeiter:innen keine E-Mails an einem Freitag schicken, ich kann nicht erwarten, dass sie darauf antworten.

Auf der anderen Seite halten einige Arbeitgeber dies für unethisch und für eine zu große Herausforderung, um es umzusetzen.

Sechsmonatiges Experiment: Irland führt Vier-Tage-Woche ein Sechsmonatiges Experiment: Irland führt Vier-Tage-Woche ein