Dieser mächtige Vulkanausbruch steht dem Weltall kurz bevor

Dieser mächtige Vulkanausbruch steht dem Weltall kurz bevor

Forscher der NASA prognostizieren anhand von Beobachtungen mit einem Infrarot-Teleskop, dass auf Io, einem der vielen Jupitermonde, wieder einmal ein extrem heftiger Vulkanausbruch bevorsteht.

Die NASA liefert uns immer wieder erstaunliche Bilder: Sei es von der Erde selbst oder von anderen Planeten - sie bringen neue Erkenntnisse und machen den Weltraum etwas verständlicher.

Mit einem elfmal größeren Umfang als unsere Erde ist Jupiter der Planet der Superlative. Io, einer seiner 79 bisher entdeckten Monde, steht derzeit unter besonderer Beobachtung, denn Loki, sein größter und mächtigster Vulkan steht kurz vor dem Ausbruch.

Io: Eine vulkanische Welt

Die Oberfläche von Io gleicht einer bergigen unwirtlichen Landschaft mit an die 400 Vulkanen und unzähligen Schwefelseen. Darunter einem besonders großen und bedrohlichen Vulkan, den die NASA nach dem nordischen Gott Loki benannt hat. Und Loki scheint, verschiedenen Anzeichen nach, wieder einmal vor einem heftigen Ausbruch zu stehen.

Vulkan Loki ist bei der NASA wohlbekannt

In einer Pressemitteilung hat die Wissenschaftlerin und Expertin Julie Rathbun vom Planetary Science Institute in Arizona ihre neuesten Beobachtungen anhand von Aufnahmen mit einem Infrarot-Teleskop der NASA auf Hawaii bekanntgegeben und kommentiert.

Die Aufnahmen zeigen wiederholte Leuchtsignale, die auf einen kurz bevorstehenden Ausbruch hindeuten. Durch Beobachtung und Auswertung der Licht- und Wärmeabstrahlung der Oberfläche des Vulkans sind Forscher wie Leigh Fletcher in der Lage, die vulkanische Aktivität von Loki zu beurteilen und mit ziemlicher Genauigkeit zu prognostizieren:

Ein paar hundert Tage lang ist er (Loki) dunkel und es passiert nicht viel, dann ist er ein paar hundert Tage lang aktiv und leuchtet 15 bis 20 Mal heller (als die Io-Oberfläche).

In den 90er Jahren konnten die Wissenschaftler durch ihre Beobachtungen voraussagen, dass Loki ca. alle 540 Tage ausbricht. Derzeitigen wöchentlichen Beobachtungen nach sind die Ruhephasen des Vulkans jedoch inzwischen kürzer und er bricht er eher alle 475 Tage aus.

Auch interessant
Er mischt Cola mit Milch und kann kaum glauben, was passiert!

Unglaublich heiß

Der erwartete Mega-Ausbruch soll so heftig sein, dass er fast 15 Prozent der gesamten Wärmeabstrahlung Ios ausmachen wird. Einderart gigantisches vulkanisches Ereignis ist auf der Erde unvorstellbar. Hier gibt es zwar auch gefährliche und mächtige Vulkane, doch an dieses Ausmaß kommen die Eruptionen glücklicherweise nicht heran.

Es gibt nichts Vergleichbares auf unserem Planeten. Würde das auf der Erde geschehen, würde eine Fläche von der Größe Südkaliforniens zerstört. (Julie Rathbun)
Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen