Gehört Holzbesteck in die Spülmaschine?

Fragst du dich nicht auch manchmal nach dem Kochen: Wohin mit dem Holzlöffel? Gehört der in die Spülmaschine oder doch mit der Hand gewaschen? Wir haben die Antwort!

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Gehört Holzbesteck in die Spülmaschine?

Vielleicht kennst du die Situation auch: Du willst dir eine leckere Gemüsepfanne oder Nudeln mit Soße zubereiten. Nach dem Verzehr soll das Aufräumen so schnell wie möglich gehen: Spülmaschine auf, Geschirr, Silberbesteck und Glas hinein - und fertig. Aber was passiert mit dem Holzbesteck?

Einige tun den Holzlöffel und das Holzschneidebrett einfach auch in die Geschirrspülmaschine. Mit der Hand waschen dauert länger und schließlich hat man für das Kochen schon so genügend Zeit in der Küche verbracht. Wird schon schiefgehen - oder doch nicht?

Was du über Holzutensilien wissen solltest

Tatsächlich solltest du dein Holzbesteck von der Spülmaschine fernhalten, wenn du willst, dass es weiterhin seinen Zweck erfüllt. Denn die heißen Temperaturen des Wassers sowie das Geschirrspülmittel beschädigen das Material. Das heißt: Das Holz reißt auf, es entstehen Bruchstellen und es kann sich sogar verformen. Vor allem Eiche, Fichte, Ahorn und Buche sind dabei gefährdet.

Was viele nicht wissen: Es ist gar nicht notwendig die Holzutensilien bei diesen heißen Temperaturen zu waschen, um Bakterien abzutöten. Denn das meiste Holzbesteck beinhaltet bereits antibakterielle Eigenschaften. Die sogenannte Gerbsäure, die im Holz enthalten ist, verhindert die Ausbreitung von Bakterien.

Also: Wichtig ist beim Waschen von Holzutensilien, die kleinen Symbole zu beachten, die beim Kauf auf der Verpackung gekennzeichnet sind. Das heißt für den nächsten Kochabend: Beim Saubermachen nicht einfach alles in die Spülmaschine werfen, sondern für alles, was aus Holz ist lieber ein paar Minuten länger in der Küche verbringen, damit sie erhalten bleiben.

Spülmaschine oder Handwäsche? Was ist besser? Spülmaschine oder Handwäsche? Was ist besser?