Nicht wegschütten: So wertvoll ist Eierwasser im Haushalt

Wer Eier kocht, verschwendet kaum einen Gedanken an das Wasser. Dabei kann und sollte es wiederverwendet werden. Wir verraten euch, wofür.

Eier dürfen bei keinem Sonntagsfrühstück fehlen – das weiß jeder. Dass das Wasser, in dem sie gekocht werden aber fast genauso wertvoll ist wie die Eier selbst, wissen hingegen nur wenige. Es gleich nach dem Kochen wegzuschütten ist daher reine Verschwendung. Wir verraten euch, wofür ihr es verwenden könnt.

Diesen Effekt hat Eierwasser auf eure Pflanzen

Durch das Kochen von Eiern lösen sich nämlich die Mineralien aus der Schale und gehen ins Wasser über, sodass es besonders viel Calcium enthält. Und darüber freuen sich vor allem eure Pflanzen, denn das Calcium wirkt wie ein Düngemittel. Der Mineralstoff hilft dabei, den pH-Wert im Boden zu regulieren.

Ein neutraler Boden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 bietet einen idealen Nährboden für eure Pflanzen. Außerdem hat Calcium einen ähnlichen Effekt auf sie, wie auf unsere Knochen: Es stärkt und stabilisiert sie. Zudem schützt es sie vor Krankheiten und sogar Schädlingen.

Auch Nudelwasser schützt Pflanzen vor Calciummangel

Neben vielen anderen Vorteilen hat auch Nudelwasser einen ähnlichen Effekt auf eure Pflanzen, denn auch das steckt voller Mineralien. In beiden Fällen solltet ihr das Wasser zunächst auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, bevor ihr es euren Pflanzen verabreicht.

Ob eure Pflanzen an einem Calciummangel leiden, könnt ihr auf einen Blick herausfinden. Dieser macht sich bemerkbar, indem sich auf den Blättern gelb-braune Flecken bilden, die von einem scharfen braunen Rand umgeben sind.

Dann ist es meist schon zu spät und ihr solltet auf jeden Fall handeln. Das Eierwasser könnt ihr auch präventiv einsetzen und eure Pflanzen jede Woche mit dem Wundermittel versorgen. So bleiben sie lange stark und gesund.

Bizeps: Wertvolle Tipps für stärkere Arme Bizeps: Wertvolle Tipps für stärkere Arme