Liebesleben: Die beliebteste Sexstellung ist gleichzeitig auch die gefährlichste

Habt ihr eine besondere Vorliebe für Doggy Style? Dann solltet ihr beim Lesen der folgenden Worte besonders gut aufpassen: Die Stellung kann sich nämlich als besonders gefährlich erweisen.

Ihr liebt Doggy Style, diese etwas wilde Stellung, bei der die Empfindungen besonders intensiv sind? Dann solltet ihr auch wissen, dass diese sehr berühmte Stellung für Männer einige Risiken bergen kann. In der Hitze des Gefechts besteht tatsächlich die Gefahr, dass der Penis bricht.

Ein hohes Risiko

Das ist kein Witz und passiert nicht nur anderen. In Brasilien hat sich eine seriöse Untersuchung mit diesem Thema befasst und enthüllt, dass der Unfall viel häufiger passiert, als man sich vorstellen kann.

Die Studie umfasste 90 heterosexuelle Männer im Alter von 18 bis 66 Jahren, die zu 100 % männlich waren. Diese Herren hatten eine traurige Gemeinsamkeit: Sie waren alle Opfer eines gefürchteten Unfalls: eines Penisbruchs.

Untersuchungen zufolge haben sich 44 % von ihnen den Penis gebrochen, als sie von hinten in ihre Partnerinnen eindrangen, also im "Doggy Style". Die bekannte Website DRED, die sich auf medizinische Online-Beratungen spezialisiert hat, behauptete parallel dazu, dass dies die beliebteste und am häufigsten praktizierte Sexstellung auf dem Planeten sei. An zweiter Stelle der brasilianischen Studie steht die Missionarsstellung, die ein wenig variiert werden kann und auch nicht besonders harmlos ist. 25% der Befragten praktizierten sie am Tag der Fraktur.

Doggy Style, ja, aber sanft

Ihr solltet Runde unter der Bettdecke zwar genießen, aber ernsthaft den "Presslufthammer-Effekt" vermeiden, um nicht ungeschickt den "Eingang" zu verpassen.

Zur Erinnerung: Der Penis hat natürlich keine Knochen, aber wenn Mediziner:innen von einer Fraktur, also einem Bruch, sprechen, handelt es sich eigentlich um einen Riss in der steifen Hülle, die den Penis umgibt. Dieser kann auch vertikal erfolgen. Die Folgen eines solchen Vorfalls können fürchterlich sein.

Was Frauen heimlich nach dem Sex machen Was Frauen heimlich nach dem Sex machen