Ungewöhnlicher Auslöser: Mann leidet 35 Jahre lang an Migräne und ist plötzlich geheilt

Ungewöhnlicher Auslöser: Mann leidet 35 Jahre lang an Migräne und ist plötzlich geheilt

Migräne gilt als Volkskrankheit und kann vielerlei Auslöser haben - bei einem Mann, der 35 Jahre an den Kopfschmerz-Attacken litt, lässt sich das Ganze auf einen erstaunlichen Grund zurückführen...

Migräne bedeutet nicht nur Kopfschmerzen allein - je nach Schweregrad können sich zu den Schmerzattacken auch Symptome wie Licht- und Lärmempfindlichkeit, aber auch Übelkeit und Erbrechen dazugesellen.

Oftmals geht dieser stechende Kopfschmerz mit Lärm- und Lichtempfindlichkeit einher - Sander Meyer / EyeEm / Getty Images

35 Jahre Migräne: Der Grund liegt im Mund

Manche Attacken sind nur selten und temporär, andere wiederum können chronisch verlaufen und demnach immer wiederkehren: Wie in diesem Fall eines Mannes, der 35 Jahre lang an den Kopfschmerzattacken litt, die bis zu 72 Stunden andauerten - bis Mediziner schließlich den Grund für sein Leid herausfinden können.

Der Fall des 67-jährigen Patienten wurde in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift BMJ veröffentlicht. Darin ist zu lesen, dass der Mann 35 Jahre lang an einer ihn stark beeinträchtigenden Migräne leidet, bis die Ärzte die Ursache dafür finden: Und diese liegt im Mund des Patienten.

Denn als die Mediziner seine starke Karies und zwei Zahnabszesse behandeln, indem sie die betroffenen Zähne und die Abszesse operativ entfernen und anschließend eine Antibiotika-Therapie veranlassen, ist der Mann endlich völlig schmerzfrei.

Migräne kann mehrere Auslöser haben

Es ist nicht selten, dass sich Zahnprobleme als Ursache für Kopfschmerzen finden lassen. Der Zusammenhang besteht vor allem aufgrund des Trigeminusnervs, der im Gesicht verläuft und unter anderem die Funktion der Kaumuskeln steuert. Bei einer Entzündung leitet eben dieser Nerv auch Schmerzen ans Gehirn weiter.

Bei starken Zahnentzündungen gelangt der Schmerz direkt ins Gehirn: Dadurch können Symptome einer Migräne auftreten

Laut dem Gesundheitsportal Heilpraxisnet können diese Gründe für Kopfschmerzen und Migräne mitverantwortlich gemacht werden: Karies, Knochenschwund im Kiefer, Abszesse, Zysten und Tumore. Es lohnt sich also durchaus, bei immer wiederkehrender Migräne, den ganzen Körper durchchecken zu lassen. Die Forschung jedenfalls arbeitet ständig an neuen Methoden, um die Migräne zu vermindern und ist auf einem guten Weg mit einem Inhalator zu schaffen.

In manchen Fällen lässt sich Migräne mit dem Kugelschreiber-Tipp loswerden. Wenn sie auftritt, kann bei starken Kaffeetrinkern auch eine große Menge an Kaffee der Auslöser sein und lässt sich dann durch Verzicht auf das schwarze Getränk wieder einpendeln.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen