"Es war die Hölle auf Erden": 70 Betrunkene lassen Ryanair-Flug zum Alptraum werden

"Es war die Hölle auf Erden": 70 Betrunkene lassen Ryanair-Flug zum Alptraum werden

Unter Festival-Besucher geht es es öfter mal bunt zu. Doch wenn 70 Festival-Besucher betrunken in einem Flieger sitzen, wird die Lage schnell unappetitlich: Wie heftig sich Alkohol auf den Körper und das Verhalten auswirken kann, ist schließlich bekannt. Trotzdem: Diese Bilder sind schockierend.

Ob aufgrund starker Windböen bei der Landung oder unangenehmer Kontrollen beim Einchecken: Wer mit dem Flieger in den Urlaub reist, macht öfter unangenehme Erfahrungen. Doch was jetzt die Passagiere eines Ryanair-Fluges miterleben müssen, übertrifft alle Befürchtungen.

"Flug-Chaos" wegen Trunkenheit

Geschrei, Gesänge, Raufereien und Menschen, die sich mitten im Gang übergeben: Den Passagieren des Ryanair-Fluges von Manchester nach Zadar (Kroatien) bleibt nichts erspart (s. Video).

Schuld daran sind nicht weniger als 70 betrunkene englische Besucher des Hard Island Festival. Schon beim Check-in sorgt die heitere Kundschaft für Chaos. Die Folge: Der Flieger startet mit einer vollen Stunde Verspätung. Und der wahre Alptraum beginnt erst dann.

"Der schlimmste Flug meines Lebens"

Auch interessant
Mit ihren besonderen Fotos geht die schönste Pilotin der Welt viral

Eine (nüchterne) Passagierin bringt die Erfahrung auf den Punkt: "Es war als wäre ich mit wilden Tieren im Dschungel", erklärt sie gegenüber der britischen Daily Mail.

Und ein anderer Fluggast ergänzt: "Es war die Hölle auf Erden. Der schlimmste Flug meines Lebens. Unerträglich. Sie schrien, grölten und die Crew konnte sie nicht beruhigen. Sie waren unkontrollierbar."

Dieser Flug wird den Urlaubern und der Crew sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Das Ereignis erinnert uns daran: Wenn Alkohol, dann in Maßen. Alles andere schadet nicht nur der Gesundheit.

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen